Google Music Timeline: Spannende Reise durch die wichtigsten Musikstile der vergangenen 70 Jahre

Na, was hören Sie so für Musik? Trance, Jungle, House? Oder doch eher Electropop, Hardcore oder Emo? Wer heute alle Stilrichtungen der Musik und ihre wichtigsten Vertreter kennen will, der muss so etwas fast schon hauptberuflich machen. Welcher Normalsterbliche kann schon genau klassifizieren, was House von Techno unterscheidet, in welche Stilrichtungen sich elektronische Musik unterteilt und was Industrial von Emo abgrenzt?

Wer sich hier aber doch einmal ein wenig Übersicht verschaffen will, für den dürfte Googles kürzlich gestartetes Projekt Music Timeline interessant sein. Auf einer interaktiven Grafik browst man durch die wichtigsten Stile der vergangenen 70 Jahre und erkennt gleichzeitig deren Einfluss. Die großen Zeiten von Jazz, Pop, Folk und Rock sind damit vorbei. Eine vorherrschende Stilrichtung gibt es eigentlich nicht mehr. Es gibt mehrere.

Bunte Vielfalt

Das schöne an Music Timeline ist, dass man sich durch bunte Grafiken klicken kann und dort jeweils über die wichtigsten Alben und Künstler informiert wird. Das ganze soll hintergründig schon der Verkaufsförderung dienen – die Links enden jeweils im Play Store, wo man sich die Alben direkt kaufen kann. Doch die Mühe, die sich die Projektkoordinatoren hier gegeben haben, ist atemberaubend. Und kaufen muss man ja nicht zwingend etwas.

Praktischerweise hätte so etwas einem Musik-Flatrate-Service wie Spotify in meinen Augen besser zu Gesicht gestanden. Dort hätte man die entsprechenden Alben und Songs direkt ohne weitere Kosten aufrufen und abspielen können. Trotzdem hat Google hier ein nützliches Informationswerk geschaffen. Ein Tipp noch zu Handhabung: Zurück zur Übersicht kommt man jeweils, wenn man auf einen leeren Bereich innerhalb der Grafik klickt. Viel Spaß beim Stöbern!

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*