Forgotify listet Lieder, die bislang noch niemand entdeckte

Forgotify listet Lieder, die bislang noch niemand entdeckte

Bereits im letzten Jahr gab es schon einmal ein kleines Tool von Spotify, das Lieder anzeigte, die bislang noch nie jemand hörte. Im Zuge der Jahreszusammenfassung und der Erklärungen der Abrechnungen von Spotify konnte man so unentdeckte Lieder das erste Mal hören. Jetzt gibt es hierfür einen eigenen Dienst „Forgotify“ zeigt Lieder an, die noch niemand entdeckt hat.

Bei Spotify haben die Nutzer kostenlos Zugang zu Millionen Lieder, die sie hören können. Ums sie zu hören, müssen sie aber entweder aktiv danach suchen oder sie über ein Radio entdecken. Viele Lieder werden allerdings nie entdeckt und das bedeutet für den Künstler auch, dass sie nie Geld dafür sehen, auf Spotify vertreten zu sein. Spotify-Künstler werden nicht nach Abruf sondern Beliebtheit bezahlt. Aus dem großen Topf bekommt der das meiste Geld, der am höchsten in der Beliebtheitswertung steht. Wie beliebt Lieder sind, wird an einer Sternchenwertung demonstiert.

Damit Künstler gehört werden, müssen sie also etwas bekannter sein, aber wie findet man Künstler die mach nicht kennt? Forgotify hat sich nun zur Aufgabe gemacht eben diese Lieder uns Künstler zu suchen und anzuzeigen. Die Mischung ist skurril. Zwischen ausländischer Musik – indischen Bollywoodtiteln und Klassischer Musik finden sich auch Jazz-Songs und Kinderlieder. Wer hätte gedacht, dass noch niemand das „Lied vom Angler“ vom Album „Wir bauen eine Stadt“ von Paul Hindemith gefunden hat? Auch die Winzer-Polka von D Wurzwallner auf dem Album „Heitere Blasmusik“ wollte bislang niemand anhören. Vielleicht durch Fogotify?

Ich muss zugeben: Viel interessante Musik habe ich über Forgotify nicht gefunden. Wenige alte Jazz- und Blues-Perlen findet man zwar, aber der Rest ist doch eher trashig und zeigt, dass das Publikum, das diese Musik ansprechen würde, wohl eher nicht bei Spotify vertreten ist.

Zu Forgotify (Link)

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Themenauswahl

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.