Erste High Dynamic Range-Übertragung in Ultra HD über Astra getestet

Erstmals ist ein Ultra HDTV-Signal testweise in Verbindung mit High Dynamic Range übertragen worden. Der erste Schritt für 4k-Fernsehprogramme in HDR?

Nicht nur die Hardware-Hersteller und die Blu-ray-Industrie bemühen sich um die neuen TV-Techniken Ultra HD und High Dynamic Range, auch TV-Programme wollen früher oder später die sich bietenden Möglichkeiten der neuen Bildwiedergabetechnologien nutzen. Satellitenbetreiber, Fernsehsender und nicht zuletzt Werbetreibende im TV-Segment haben ein nachvollziehbares Interesse daran, bahnbrechende technische Innovationen auch für ihre wirtschaftlichen Interessen einzusetzen. Der Satellitenbetreiber SES hat jetzt im Rahmen der SES Industry Days in Luxemburg erstmals über Astra auf 19.2° Ost eine Ultra HD-Übertragung in HDR getestet. Dabei wurde das Signal in Kooperation mit dem Fernsehsender BBC auf einen SUHD-Fernseher von Samsung (Abbildung oben) übertragen. Wichtig war den Betreibern dabei, eine Technik anzuwenden, die eine UHD-Sendung in einem einheitlichen Format ermöglicht, das nicht nur von HDR-fähigen Fernsehern, sondern auch von 4k-Geräten mit herkömmlichen DVB-UHD-Phase 1-Parametern verarbeitet werden kann. Bei dem Versuch wurde für die Übertragung eine verschlüsselte Form gewählt, die von Samsung-Fernsehern über ein CI+-Modul dekodiert werden kann.

Das gewählte Verfahren ist insofern sehr interessant, weil dadurch eine Einführung von Fernsehprogrammen in Ultra HD-Auflösung schneller kommen könnte als noch vor kurzem angenommen. TV-Sender hätten nicht nur die Möglichkeit, eine höhere Auflösung zu nutzen, sondern auch niedrigere Bildqualitäten unter dem 4k-Standard zu verbessern – zumindest auf Fernsehern der neuesten Generation. Die BBC nimmt hier einmal mehr eine Vorreiterrolle ein. Auch bei Einführung von HDTV hatte der Sender als eine der ersten öffentlich-rechtlichen TV-Anstalten in Europa die Entwicklung schon maßgeblich mit beschleunigt. Uns bleibt zu hoffen, dass die Implementierung von UHD-Programmen mit HDR auch hierzulande schneller voranschreiten wird als es vor Jahren bei der Einführung von HD-Fernsehen in Deutschland der Fall war. Ultra High Definition in Verbindung mit High Dynamic Range – das ist in jedem Fall die Zukunft des Fernsehens.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*