Drei neue 4k-Projektoren von JVC mit bis zu 1.900 Lumen ab November im Handel

Mit drei weiteren 4k-Beamern mischt JVC ab Mitte November den UHD-Markt auf. Über die neu entwickelte 265-Watt-Hochleistungslampe erreichen die Heimkino-Projektoren traumhafte Helligkeits- und Kontrastwerte.

Im November kommen die drei neuen JVC-Beamer DLA-X9000, DLA-X7000 und DLA-X5000 mit Ultra HD-Auflösung in den Fachhandel. Eine 265-Watt-Hochleistungslampe liefert beim 9000er Modell 1.900 lm, beim 7000er sind es 1.800 lm und beim 5000er immerhin noch 1.700 lm. Damit lassen sich selbst in nicht abgedunkelten Räumen noch tolle Bilder projizieren. Über die beiden HDMI 2.0-Eingänge mit HDCP 2.2 sind die D-ILA-Projektoren bereits kompatibel mit HDR-Ultra HD-Blu-rays. Damit wird im Vergleich zu den Vorgängermodellen eine deutliche Steigerung des darstellbaren Kontrastumfangs zwischen maximalem Schwarz und hellstem Weiß erreicht. Die 4k e-shift-Scaling-Funktion kann Full HD-Content auf eine Auflösung von 8 Megapixel hochrechnen. Dabei sorgt die Multiple Pixel Control-Technologie für eine permanente Anhebung der Schärfe. Bei schnellen Bewegtbildern kommt Clear Motion Drive in Kombination mit der Motion Enhance-Bildoptimierung zum Einsatz, wodurch Bewegungsunschärfen mittels Berechnung zusätzlicher Zwischenbilder effizient reduziert werden. Das gilt bei 4k/60p-Wiedergabe ebenso wie bei der 1080p-3D-Projektion.

Die Beamer können zudem relativ flexibel aufgestellt werden, denn die Autokalibrierung sorgt stets für eine optimale Projektion. Das Bild lässt sich bis zu 80% vertikal sowie 34% horizontal verschieben. Die motorisierte Optik erlaubt es außerdem, unterschiedliche Bildeinstellungen, wie etwa 16:9 oder 21:9, abzuspeichern und per Knopfdruck auf der Fernbedienung abzurufen.

DLA-X5000

Der 4k-Beamer DLA-X5000 in weißer Ausführung.

Mit den drei 4k-Projektoren macht JVC den Mitbewerbern echte Konkurrenz, vor allem bei der Bildhelligkeit. Selbst der vergleichbare Top-Beamer VPL-VW500ES von Sony bringt es beispielsweise nur auf 1.700 Lumen und damit auf 200 lm weniger als das Flaggschiff von JVC. Der DLA-X9000 und der DLA-X7000 werden jeweils ausschließlich in Schwarz angeboten und kommen mit unverbindlichen Preisempfehlungen von 8.999 bzw. 6.499 Euro in den Handel. Den DLA-X5000 für 4.499 Euro (UVP) wird es in Schwarz sowie optional in Weiß geben.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*