Das waren die Trends des Jahres: Ultra High Definition

Das waren die Trends des Jahres: Ultra High Definition

UHD-Fernseher mit einer vier Mal höheren Auflösung als Full HD wollen unsere (Fern)sehgewohnheiten einmal mehr revolutionieren. Und kein Zweifel: Die Zukunft des Fernsehens ist ultrahochauflösend. 2013 war ein wichtiges Jahr für die Technik der superscharfen TV-Bilder, denn die 4k-Geräte sind erstmals zu erschwinglichen Preisen auf den Markt gekommen…

Erinnern Sie sich noch an das Wow-Erlebnis, als Sie zum ersten Mal ein Fernsehbild in High Definition gesehen haben? Dann kommen Ihre Augen jetzt mit Sicherheit erneut ins Schwärmen sobald Sie das erste Mal einen UHD-TV in Aktion erleben. Mit der vierfachen Auflösung im Vergleich zu Full HD und mit über 8 Millionen Pixel begeistern Ultra HD-Fernseher durch Bilder, die so real wirken, dass man sie berühren möchte. Die Geräte drängen schon jetzt Schritt für Schritt in Richtung Massenmarkt, denn UHD-TVs haben sich 2013 erstmals aus der Early Adopter-Nische befreit und bewegen sich endlich in einigermaßen bezahlbare Regionen. Praktisch alle relevanten TV-Hersteller bieten mittlerweile UHD-Geräte an und die zunehmende Konkurrenz auf dem Markt der ultrahochauflösenden Panels lässt zunehmend die Preise fallen.

Die Zukunft für Geräte mit 4k-Auflösung ist rosig, denn bei den Konsumenten steht nach wie vor die Höhe der Bildqualität an erster Stelle der wichtigsten Faktoren beim Fernsehkauf. Die Ultra High Definition-Auflösung ermöglicht technisch eine Bilddarstellung, die an die Grenzen dessen stößt, was das menschliche Auge überhaupt noch wahrnehmen kann. Vor allem bietet UHD mit 3840 x 2160 Bildpunkten Auflösung nicht nur mehr, sondern bessere Pixel. Durch die höhere Pixelstruktur ergeben sich mehr Farbinformationen, höhere Kontraste und eine Steigerung der Bewegungsstabilität.

Neben der unvergleichbaren Bildqualität punkten UHD-Fernseher aber auch noch mit weiteren Vorteilen: So kann zum Beispiel der Sitzabstand zwischen Zuschauer und UHD-Fernseher um die Hälfte verkürzt werden im Vergleich zu einem Full HD-Gerät – und das bei gleichbleibendem Schärfeeindruck. Zudem wird der bei den meisten Anwendern beliebtere Polarisations-3D-Standard mit leichten und preisgünstigen Brillen bei UHD-Panels erstmals in Full HD-Auflösung möglich.

Auch wenn UHD derzeit ohne Zweifel noch am Mangel nativer 4k-Inhalte leidet, begegnen die Hersteller diesem Defizit mit immer mehr Fernsehern, Blu-ray-Playern und A/V-Receivern, die in der Lage sind, herkömmliches HD-Material nahezu auf die UHD-Auflösung hochzuskalieren. Dieses Upscaling funktioniert auch mit SD-Content, Inhalten von Blu-ray-Discs und sogar Webvideos. Doch die nativ ultrahochauflösende Zukunft kommt ohnehin mit immer größeren Schritten und verwöhnt uns schon jetzt mit Bildern, die zur Realität werden und einer deutlichen Steigerung des Erlebnisfaktors vor dem heimischen TV-Panel. UHD wird schon bald Standard werden, und 2014 dafür ein entscheidendes Jahr…

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.