DAB+: Media Broadcast weitet seine Digitalradio-Sender bundesweit aus

An neun bundesweiten Senderstandorten weitet Media Broadcast die Reichweite des DAB+ Multiplexes aus. Bis Ende kommenden Jahres wird sogar eine Steigerung der Mobilempfangsfläche auf 92 Prozent angepeilt.

In zwei Phasen wird der Sendernetzbetreiber Media Broadcast bis Jahresende 2015 weitere Senderstandorte für DAB+ in Betrieb nehmen. Das Unternehmen nutzt dafür den Kanal 5C. Damit sollen primär bislang noch nicht versorgte Territorien mit den „Bundesmux“-Sendern bedient werden. Aber auch entlang des deutschlandweiten Autobahnnetzes wird der DAB+ Empfang dadurch verbessert. Nach dem Ausbau auf geplante 110 Senderstandorte bis Ende des Jahres 2016 sollen nicht weniger als 98 Prozent der Bundesautobahnen eine Versorgung mit Digitalradio erhalten. Aktuell sind 61 Senderstandorte in Betrieb. Auch die allgemeine Sendeleistung soll weiterhin kontinuierlich erhöht werden. Neben 92 Prozent der Fläche für den Mobilempfang stellt Media Broadcast bis Ende 2016 auch eine Reichweite von 82 Prozent beim Inhouse-Empfang in Aussicht. Von einer zu 100 Prozent flächendeckenden Versorgung mit Digitalradio kann aber auch auf Dauer nicht ausgegangen werden – auch nicht mit den geplanten 110 Senderstandorten für DAB+. So bleiben wohl auch nach 2016 bayerische Grenzgebiete zu Österreich und Tschechien, mehrere Ostseeinseln sowie größere Teile von Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern weiterhin weiße Flecken auf der Digitaradiokarte.

Hier ein Überblick der Digitalradiosender, die im Dezember 2015 neu in Betrieb gehen bzw. im laufenden Monat bereits auf Sendung gegangen sind:
Cuxhaven (Stadt) Niedersachsen 1 kW (seit 15.12.2015)
Dequede (Region nördlich SA) Sachsen-Anhalt 5 kW (seit 15.12.2015)
Saalfeld Remda Thüringen 10 kW (seit 15.12.2015)
Siegen Süd Nordrhein-Westfalen 10 kW (seit 15.12.2015)
Sonneberg (südlich Thüringer Wald, Oberfranken) Thüringen 10 kW (seit 15.12.2015)
Wesel (Niederrhein) Nordrhein-Westfalen 5 kW (seit 15.12.2015)
Kaiserslautern Dansenberg (südlich RP) Rheinland-Pfalz 5 kW (ab 29.12.2015)
Donaueschingen (südwestlich BW) Baden-Württemberg 10 kW (ab 29.12.2015)
Hochrhein (Südschwarzwald) Baden-Württemberg 5 kW (ab 29.12.2015)
Kulpenberg (nördlich TH) Thüringen 10 kW (bereits in Betrieb)
Inselsberg Thüringen 5 kW (bereits in Betrieb)

Die Abbildung oben zeigt übrigens das Digitalradio TR 2200 von Grundig.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*