ARD und ZDF senden ab 2019 voraussichtlich nur noch in HD

Noch ist die Abschaltung des analogen Fernsehens in Deutschland nicht vollzogen, da wird seitens der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) schon offen über eine Abschaltung der öffentlich-rechtlichen SD-Programme im Jahr 2019 gesprochen.

Am 30. April 2012 endet das Zeitalter des Analogfernsehens in Deutschland. Danach sind die SD- und HD-Programme aller Sender über Satellit nur noch digital zu empfangen. Zum Jahresende 2019 wird dann auch die digitale Ausstrahlung von ARD und ZDF sowie den Tochtersendern der Öffentlich-Rechtlichen in Standard-Qualität voraussichtlich eingestellt. Das geht aus dem 18. Bericht der KEF hervor. Die unabhängige Kommission merkt an, dass der Simulcast, also die gleichzeitige Ausstrahlung eines Programms in SD- und HD-Qualität, maximal zehn Jahre dauern darf und die Satelliten-Ausstrahlungen in Standard Definition damit „spätestens zum Jahresende 2019 beendet werden.“

Haushalte, die noch von analoger zu digitaler TV-Technik umrüsten müssen, sollten daher in jedem Fall gleich auf HD-Empfang setzen und schon jetzt zukunftssicher in die hoch auflösende Bildqualität von HDTV investieren.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*