300-GB-Disk für UHD-Filme bis 2015 geplant

300-GB-Disk für UHD-Filme bis 2015 geplant

Sony und Panasonic wollen gemeinsam an einer Disk arbeiten, die mindestens 300GB Daten fassen soll. Das optische Speichermedium soll 2015 auf den Markt kommen und sich vor allem an Geschäftskunden richten.

Für den Privatgebrauch sind 300GB-Disks aufgrund der langsamen Schreibgeschwindigkeit eher unpraktikabel. Externe Festplatten mit weitaus mehr Speicher und praktischeren Anwendungsmöglichkeiten, gibt es im Fachmarkt schon für unter 100 Euro. Zudem fehlt bei immer mehr Computern ein optisches Laufwerk.

Wirklich interessant könnten Disks mit 300 oder noch mehr GB für die Filmindustrie werden. Normale UHD-Filme (4K) passen nur mit Qualitätseinbußen und Einschränkungen auf eine Blu-ray. Mit der 300GB-Disk müssten Filmfirmen keine Kompromisse mehr eingehen. Eine solche Scheibe könnte laut Sony gar bis zu 1,5 TB umfassen. Auf die Parameter müsse man sich zunächst einigen.

Fraglich ist, ob sich die technischen Voraussetzungen für das Streaming bis 2015 bereits verbessert haben, so dass eine Disk mit dieser Speicherkapazität gar nicht mehr nötig ist. Betrachtet man aber den rückständigen Netzausbau in vielen Gemeinden und die Pläne der Telekom, das Datenvolumen ihrer DSL-Anschlüsse zu begrenzen, könnte die 300GB-Disk durchaus ihre Daseinsberechtigung finden.

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Themenauswahl

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Ein Kommentar zu “300-GB-Disk für UHD-Filme bis 2015 geplant

  1. In der Chip Ausgabe vom Januar 2006 plante die Amerikanische Firma „InPhase“ eine holographische Disk im 5 1/4 Zoll Format mit 300 GB. Das ist also schon ein alter Hut.

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.