Die neuen Apple-Handys iPhone 8 Plus (links) und iPhone 8 haben eine Rückseite aus Glas erhalten, um induktiv geladen werden zu können (Bild: Apple)

So ladet ihr euer iPhone X oder iPhone 8 drahtlos (im Auto)

IPhone X und iPhone 8 lassen sich schnurlos aufladen. In manch aktuellem Auto klappt das sogar, ohne dass ihr Zubehör kaufen müsst. Aber wie geht das überhaupt?

Zugegeben: Apple hinkt der Konkurrenz in diesem Bereich etwas hinterher, manche Hersteller nutzen das kabelfreie Aufladen seit vier, fünf Jahren in eigenen Smartphones. Samsung seit dem Galaxy S III zum Beispiel; damals noch mittels Adapter. Sei’s drum – besser spät, als nie. Das Füllen des Akkus ohne Kabelei ist praktisch und gewiss auch stylisch. Fast immer kommt hierbei der Qi-Standard zum Einsatz. Q…was?

Qi-Standard. Das steckt dahinter

Legt euer iPhone X, iPhone 8 oder ein ebenfalls den Standard unterstützendes Smartphone auf eine spezielle Oberfläche, schon wird der Akku aufgeladen. Das ist weder Hexenwerk, noch Magie. Dahinter steckt fast immer der sogenannte Qi-Standard vom Wireless Power Consortium, der diesen 2008 verabschiedete. Mittlerweile kommt er in zahllosen Geräten zum Einsatz, auch weil es sich um einen offenen Standard handelt, den jede Firma für ihre Produkte nutzen darf.

So geht das Aufladen eures iPhones mittels Qi. (Foto: Apple)

So geht das Aufladen eures iPhones mittels Qi. (Foto: Apple)

Das Zauberwort heißt resonante induktive Kopplung, auch einfach nur Induktion genannt. Der Empfänger, in diesem Fall eine Spule im Smartphone, erhält vom Sender über eine weitere Spule Energie. Auch findet ein Datenaustausch statt, durch den festgestellt wird, ob der QI-Standard eingehalten wird und wie der Ladevorgang unter Umständen optimiert werden kann.

Der Sender, das kann übrigens tatsächlich eine an eine Mausmatte erinnernde Fläche oder gar ein Schrank von Ikea sein, ist letztlich trotzdem mit einer Steckdose verbunden. Völlig kabelfrei geht’s also nicht. Allerdings könnt ihr euer Mobiltelefon jederzeit von der schnurlosen Ladestation nehmen und auflegen, was ein enormer Komfortgewinn ist. Doch nicht nur das: Anschlüsse wie USB- oder Lightning-Ports verschleißen langsamer und dank Qi benötigt ihr im besten Fall nur noch ein Ladegerät für all eure mobilen Devices.

Ein paar Nachteile finden sich trotzdem: Der Wirkungsgrad ist beim induktiven Laden niedriger als bei Kabelverbindungen, was bedeutet: Bis der Akku aufgeladen ist, vergeht mehr Zeit. Auch ist Qi gegenüber herkömmlichen Lösungen etwas empfindlicher bei Störungen – zum Beispiel durch Langwellen aus dem Funkbereich. Zumindest zweitgenannter Aspekt ist praktisch vernachlässigbar.

iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus ohne Kabel aufladen

Leider legt Apple den neuesten iPhone-Modellen keine geeignete Ladematte bei, die müsst ihr selbst erwerben. Die kabellose Ladefunktion bedarf keiner komplizierten Einstellungen. Ihr müsst die Glasrückseite der Smartphones einfach auf ein Qi-zertifiziertes Ladegerät legen. Fertig.

Hier im Bild - die Qi-Ladestation von Belkin. (Foto: Belkin)

Hier im Bild – die Qi-Ladestation von Belkin. (Foto: Belkin)

Apple empfiehlt unter anderem das Belkin Qi Wireless Charging Pad als Ladegerät, aber ihr könnt im Grunde beliebige Lösungen wählen, die auf dem Qi-Standard aufbauen. Mittlerweile ist das Angebot an geeignetem Zubehör reichhaltig, sinnvolle Systeme haben zum Beispiel Hama mit dem Induktivladegerät Basic Pro oder Peter Jäckel mit dem schicken Qi Wireless Charger Woody Gold im Angebot.

Und: Moderne Uhrenradios wie das UR800SW oder das UR411 SI DAB/DAB+ von Soundmaster verfügen auf der Oberseite über eine entsprechende Qi-Fläche. Das ist ideal für den Nachttischschrank.

Apple AirPower mit iPhone X und der neuen Apple Watch 3

Apple AirPower mit iPhone X und der neuen Apple Watch 3

Apple selbst wird wohl nächstes Jahr die AirPower Ladematte in den Handel bringen. Die kann dann auch AirPods oder die Apple Watch der 3. Generation parallel zum iPhone X/8 aufladen. Alles an einem Platz – praktisch.

iPhone X und iPhone 8 (Plus) im Auto aufladen

Zahlreiche Autohersteller liefern für ihre aktuellen Fahrzeuge Ideen, mit denen ihr euer neues iPhone ohne weitere Peripherie aufladet. Bei Audi befindet sich die sogenannte Phone Box in der Mittelarmlehne. Bei BMW wird die QI-Fläche Wireless-Charging-Ablage genannt.

Auf der extra eingerichteten Webseite nennt Apple weitere Anbieter, genau genommen sind diese dabei:

  • Audi
  • BMW
  • Chrysler
  • Ford
  • Genesis
  • Honda
  • Hyundai
  • Kia
  • Lincoln
  • Mercedes-Benz
  • PSA
  • Toyota
  • Volkswagen
  • Volvo

Diverse Firmen verbauten Qi-Ladesysteme bereits seit ein paar Jahren, eventuell ist also schon euer vorhandenes Wägelchen in der Lage, die Batterien des iPhone 8 oder iPhone X ohne Kabel mit „Saft“ zu versorgen.

Mobile Office: Mit dieser Technik arbeite ich im Auto

Ob sich das Nachrüsten lohnt? Unternehmen wie Inbay verkaufen spezielle Einbaukits. Persönlich wäre mir das viel zu aufwändig. Außerdem sind herkömmliche Smartphone-KFZ-Halterungen für ein paar Euro zu haben, genauso USB-Stromanschlüsse für den Zigarettenanzünder. Dann ladet ihr  euer Smartphone zwar via Kabel auf, das ist letztlich allerdings sehr viel unkomplizierter und kostengünstiger.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …

Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*