Lohnt es sich überhaupt noch, ein Windows-Smartphone zu kaufen?

Machen wir uns nichts vor: Windows als Betriebssystem für Smartphones hat es aktuell wirklich nicht leicht. Gerade im Vergleich zu Googles Android oder Apples iOS scheint Microsofts mobile Plattform gar keine Bedeutung zu haben. Aber: Das stimmt so nicht. Und es gibt noch Gründe, die für Windows 10 sprechen.

Die gegenwärtige Situation

Mit Windows 10 Mobile tut sich Microsoft immer noch schwer. Mit vielen Monaten Verspätung erschien das Upgrade für Smartphones mit Windows Phone 8.1 – und dann nicht einmal für alle Lumia-Telefone. Doch nicht nur das: Die Verkaufszahlen zum Weihnachtsgeschäft lesen sich gar nicht gut und auf der Entwicklerkonferenz Build 2016 grätschte dann auch noch Microsoft-Chef Satya Nadella mit der Aussage dazwischen, dass Windows Mobile in diesem Jahr keine Priorität habe. Nutzer und Marktbeobachter dürfen sich ihren Teil dazu denken.

Und doch scheint es uns noch etwas zu früh für Abgesänge. Denn mit einigen Konzepten, die erst in einiger Zeit an den Start gehen sollen, können Windows Smartphones noch richtig interessant werden. Und schon jetzt ist Windows 10 Mobile Bestandteil eines großen Ganzen, von dem Konsumenten profitieren können.

Nicht nur Microsoft bietet Windows 10-Smartphones an, sondern zum Beispiel auch Acer. (Foto: Acer)

Nicht nur Microsoft bietet Windows 10-Smartphones an, sondern zum Beispiel auch Acer. (Foto: Acer)

Microsoft kann in einigen Bereichen noch nicht liefern: Gegenüber dem Google Play Store (Android) oder dem Apple AppStore (iOS) ist die Auswahl an Apps für Windows 10 Mobile nach wie vor überschaubar. Das ist vermutlich der Punkt, der Skeptiker zuerst in den Kopf kommt. Und doch hat Windows auf dem Smartphone nicht nur Nachteile…

Allerlei Vorteile

Verwendet ihr ohnehin Windows auf eurem PC oder Notebook, ist der Schritt zu einem Windows 10-basierenden Smartphone ein naheliegender. Denn durchaus stimmig ist hier die enge Verzahnung und der selbständige Austausch von Daten. Die Synchronisation von Fotos, (Office-)Dokumenten oder Musik geschieht auf Wunsch völlig automatisch, auf allen Geräten (mit Windows 10) sind ohnehin die wichtigsten Standard-Apps vorinstalliert. Die Sprachassistentin Cortana zum Beispiel. Emails, Kalender-Einträge und Kontakte können ferner abgeglichen werden. Das klappt mit Windows 10 tatsächlich ausgesprochen gut, vergleichbar mit Mac OSX- und iOS- Systemen.

Windows 10 für Smartphones. (Foto: Microsoft)

Windows 10 für Smartphones. (Foto: Microsoft)

Ein Vorteil, den gerade weniger versierte Nutzer nicht ignorieren sollten: Windows 10 Mobile ist dank der logischen Kachel-Struktur einfach zu bedienen und damit einsteigerfreundlich. Weitgehend orientiert sich die Bedienung an Windows 10 für den Desktop – das macht das Hangeln durch die Menüs tatsächlich einfach und intuitiv.

Günstig und leistungsstark

Dass Windows-Smartphones aktuell nicht ganz so beliebt sind, macht sie durchaus interessant für Schnäppchenjäger. Das Lumia 550 und Lumia 650 sind für rund 130 Euro bzw. 230 Euro erhältlich – geboten wird aktuelle Hardware zu einem fairen Preis – der in den kommenden Monaten eher noch fallen dürfte. Sicherlich ist das Lumia 950 (XL) als Flaggschiff mit seinem leistungsstarken Prozessor, 3GB RAM und AMOLED-Display nach wie vor recht teuer, dafür kann dieses dank Continuum-Funktion quasi einen vollwertigen Desktop-Rechner ersetzen. Dieses separat erhältliche Zubehör bietet nur Microsoft in dieser Form und macht ggf. die Anschaffung eines neuen PCs überflüssig. Wenn es Nutzern in erster Linie um Office, Internet und Multimedia geht.

Wem es um Erreichbarkeit und ein rundum stimmiges Smartphone für den Alltag geht, der liegt mit dem Lumia 550 LTE nicht daneben. Quadcore-Prozessor, HD-Display, 1GB RAM – und das für deutlich unter 150 Euro. In dieser Preisklasse bekommt man auch im Android-Sektor kein deutlich besseres Smartphone. Und ein Apple-Device sowieso nicht. Einziger Knack- und Kritikpunkt mag für viele höchstens das geringere App-Angebot sein. Allerdings soll sich auch das noch ändern.

Die (nahe) Zukunft

Wer sich jetzt ein aktuelles Windows-Smartphone zulegt, den erwartet eine spannende Zukunft. Ein Teil von dieser ist die sogenannte Universal Windows Platform (UWP), die dieses Jahr an den Start geht und stationäre PCs, Laptops, die Xbox One und eben auch mobile Endgeräte betrifft. Entwickler sind in der Lage, Anwendungen für alle Computer mit Windows 10 zu programmieren und diese auf einfache Art und Weise zu veröffentlichen. Microsoft sieht Windows 10 als Ökosystem, bei dem Apps für Millionen Systeme gleichermaßen zur Verfügung stehen. Theoretisch wäre es denkbar, beispielsweise Spiele auf einem Lumia 950 genauso zu verwenden, wie auf einer Xbox One. Es wird noch ein paar Monate dauern, bis wir konkrete Resultate sehen, aber das ist ganz klar der Schritt in die richtige Richtung. Auch, um Windows 10 Mobile mit Apps zu versorgen und zu etablieren.

Und da sind noch etliche vielversprechende Ideen: Cortana und Skype wachsen zusammen, das Smartphone wird ein Helfer für Blinde und Microsoft zeigt sich offen für andere Plattformen (iOS, Android, Linux). Das wird gerade für Entwickler wieder reizvoll, sich intensiver mit Windows 10 (Mobile) zu beschäftigen und neue Anwendungen zu entwerfen.

Fazit

Microsoft ist auf dem richtigen Weg. Momentan ist die Lage durchwachsen, aber die Zukunft verspricht gerade für PC-Nutzer noch viel Spannendes und dann eine einheitliche Plattform dank Windows 10 Mobile. Wer in nächster Zeit die Augen nach Schnäppchen aufhält, der kann bei Windows Smartphones der fünften Generation (Lumia 550, 650, 950 & Co.) einen guten Schnitt machen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …

Ein Kommentar zu “Lohnt es sich überhaupt noch, ein Windows-Smartphone zu kaufen?

Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*