LG G6+: Hersteller verwirrt mit besser ausgestattetem, aber nicht größerem Smartphone

Eigentlich schön, dass LG zwei neue Versionen des G6 vorgestellt hat, die genauso groß sind. Dann stellt sich allerdings die Frage, warum das G6 nicht gleich mit den neuen Eigenschaften wie kabelloser Ladetechnik ausgestattet wurde.

Heutzutage ist es usus, dass Smartphone-Hersteller ihre Smartphones in verschiedenen Größen anbieten. Die großen heißen dann meistens „Plus“, „Premium“ oder „Ultra“. So gibt es das iPhone 7 Plus, das Galaxy S8+ oder das Huawei P10 Plus. Bei LG ist das neue G6+ nun genauso groß wie das Flaggschiff LG G6. Der Hersteller hat die neue Version in Korea vorgestellt.

Alle drei Versionen des G6 nun in einem Gerät

Das LG G6+ verfügt also über das gleiche 5,7-Zoll Full-Vision QHD-Display und den gleichen Prozessor. Es hat allerdings mehr Speicher: 128 GB statt 32 GB. LG hat die Geräte mit Quad DAC ausgestattet, einem 32-bit-Audiochip. Ferner lässt sich das G6+ kabellos aufladen.

Im Grunde vereint das LG G6+ damit alle Eigenschaften der verschiedenen LG G6-Modelle. Derer gibt es nämlich drei: eins für den koreanischen Markt mit dem Quad-DAC-Audiochip, eins für den US-Markt mit kabelloser Ladetechnik und eins für den europäischen Markt ohne die beiden Vorteile. Nun packt LG alle diese Eigenschaften in ein Gerät, vergrößert den Speicher und nennt es G6+. Und ja, man darf gerne die Frage stellen, warum LG nicht schon alle G6-Modelle vereinheitlicht hat bzw. nun ein G6 nur mit einer neuen 128-GB-Version herausbringt und gleich das Plus-Modell daraus macht.

Neue G6-Version mit B&O-Kopfhörer

Ohnehin erscheint das LG G6+ erst einmal nur in Korea. Die Kollegen von Mobiflip spekulieren sogar, dass das Gerät niemals auf dem europäischen Markt erscheinen könnte. Dann vielleicht doch irgendwann ein größeres Modell, das nicht „Plus“, sondern „Pro“ oder „Ultra“ heißt? Wir werden sehen.

Um die Verwirrung perfekt zu machen, hat LG übrigens noch eine weitere Version des G6 vorgestellt. Diese trägt keinen anderen Namen, kommt aber in der Version mit 32 GB mit einem B&O-Kopfhörer daher und trägt auch das Logo des Kopfhörer-Herstellers. Bis auf die Tatsache, dass es das Smartphone auch in zwei weiteren Farben geben wird, ändert sich auch hier nichts.

Für mich alles in allem ein sonderbarer Weg, den LG hier betritt. Ich halte eigentlich nichts davon, dass Smartphone-Hersteller immer gleich drei oder mehrere Größen ihrer Smartphones vorstellen. Aber wenn die Bezeichnung „Plus“ gewählt wurde, dann war zumindest bislang nachvollziehbar, was das heißt: ein größeres Display. Das ist beim LG G6+ nur nicht mehr der Fall. Und das könnte Kunden verwirren.

Zu Preisen der beiden neuen Versionen hat sich LG in der offiziellen Pressemeldung (auf Koreanisch) ebenfalls noch nicht geäußert.

via Mobiflip, Slashgear. Bild: LG

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …

Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*