Früher gab es Rock, Jazz und Schlager. Heute kennt alleine die elektronische Musik dutzende Stilrichtungen. Wie soll man da noch die Übersicht behalten, wenn nicht mit professionell betreuten Playlists und der Möglichkeit, einfach mal in ein paar Tracks reinzuhören? Mit Musikstreaming also. Ohne Dienste wie Apple Music oder Spotify kämen wir längst nicht mehr hinterher.


Ihr werdet in den vergangenen Wochen höchstwahrscheinlich von Apple Music gehört haben, Apples Musikflatrate, mit der ihr für einen monatlichen Pauschalpreis so viel Musik streamen könnt, wie ihr wollt. Was dabei keiner kaum einer weiß: Microsoft bietet einen solchen Dienst bereits seit fast drei Jahren an. Weil „Xbox Music“ aber keinen besonders werbewirksamen Namen trägt […]


Apples geplante Musikrevolution Apple Music soll in den ersten drei Monaten der Nutzung kostenlos sein. Wenn Apple aber selbst kein Geld dabei einnimmt, sollten die Künstler in der Zeit ebenfalls nicht entlohnt werden, so der Plan des IT-Riesen. Die Praxis hat Künstlerin Taylor Swift am vergangenen Wochenende in einem offenen Brief kritisiert, und Apple lenkte […]


Welch eine Woche: Apple hat am Montag neben neuen Versionen für die Betriebssysteme iOS, Mac OS X und watchOS auch die seit langem erwartete neue Musikflatrate Apple Music vorgestellt – und damit einen Frontalangriff auf den bisher bekanntesten Dienst Spotify gestartet. Letzterer konterte direkt mit einer Finanzspritze und einem neuen Meilenstein. Aber wird das für […]


Viel Neues von Apple – und auch etwas Altes: Der IT-Riese hat heute Abend in San Francisco seine eigene Entwicklerkonferenz WWDC15 eröffnet und auf der Eröffnungsveranstaltung einen Ausblick auf seine neuen Betriebssysteme Mac OS X El Capitan, iOS 9 und watchOS 2 gegeben, sowie den Streaming-Dienst Apple Music vorgestellt.