PlayStation 4: Sony plant ein neues Modell? Das solltet ihr wissen!

Gerüchte muss man stets mit Vorsicht genießen. Doch im Fall des neuen PlayStation 4-Modells, das Sony aktuell planen soll, scheint es wohl sehr konkrete Informationen zu geben. Solltet ihr besser mit dem Kauf der PS4 warten? Nein!

Die Gerüchte

Tatsächlich sorgen die aktuellen Informationen gerade in Spielerkreisen für Aufsehen: Arbeitet Sony wirklich an einer leistungsstärkeren PlayStation 4 mit dem Codenamen Neo? Prozessor, Grafikeinheit und Speicher sollen sich gegenüber der aktuellen Konsole gravierend verbessern. So heißt es, dass der neue Prozessor nun mit 2,1GHz getaktet ist und über acht Rechenkerne verfügt (bisher: Octacore mit 1,6GHz), die Grafikeinheit jetzt 36 Shader-Cluster und 911 MHz Taktung besitzt (bisher: 18 Shader-Cluster und 800 MHz) und die Speicher-Bandbreite von 176 GByte pro Sekunde auf 218 GByte pro Sekunde steigt. Eine 4K-Videoausgabe bei 60Hz und mit HDR würde die PS4 Neo unterstützen, das klingt also ganz nach HDMI 2.0-Ausgang mit HDCP 2.2.

Ob sich auch das Design ändert? (Foto: Sony)

Ob sich auch das Design ändert? (Foto: Sony)

Die Details stammen laut GiantBomb und Digital Foundry aus Sony-internen Kreisen, könnten (!) also stimmen. Offiziell bestätigt wurde freilich nichts, aber auch die weiteren Punkte klingen plausibel. So sei es Entwicklern möglich, die Verbesserungen bei eigenen Spielen zu nutzen. In Form eines „Neo“-Modus‘ sehen PS4-Spiele ggf. besser als auf dem Vorgängermodell aus. Aber: Es soll keine Neo-exklusiven Games geben, jedes Spiel soll auf allen Konsolen gleichermaßen laufen. Das wäre vergleichbar mit einem PC-Spiel, das auf neuen Rechnern mit flotterer Grafikkarte und schnellerer CPU hübscher aussieht, als auf einem drei Jahre alten Rechenknecht. Vollständig abwärtskompatibel, niemand soll ausgeschlossen werden.  Wichtig sei es, dass mindestens eine identische Bildrate erreicht wird, auch Onlineduelle sollen zwischen beiden Konsolen möglich sein. Oder anders gesagt: Entwickler können die gestiegene Power nutzen, müssen aber dafür Sorge tragen, dass Besitzer der ersten PS4 keine Nachteile erhalten. Ein sinnvoller Schritt, wenn das alles so stimmt.

Also warten?

Solltet ihr mit dem Kauf einer PS4 liebäugeln, stellt sich natürlich die große Frage: Besser warten, bis tatsächlich ein Neo-Modell angekündigt wird? Vermutlich auf der E3 im Mai 2016 könnte eine Enthüllung erfolgen, die berühmte Spielemesse wäre der einzig sinnvolle Termin für eine Präsentation. Trotzdem dürfte eine PS4 Neo frühestens Ende 2016 zum Weihnachtsgeschäft erscheinen, man munkelt im Oktober 2016 könnte es frühestens soweit sein. Sollte Sony auf eine 14nm-Fertigung setzen, wäre es wohl sogar erst Anfang 2017, also quasi in einem Jahr, der Fall.

Das Einstiegsmodell ist mittlerweile auch schon recht günstig.

Das Einstiegsmodell ist mittlerweile auch schon recht günstig.

Das würde also heißen: Wollt ihr unbedingt die neueste PS4 haben, dann müsstet ihr im schlimmsten Fall noch viele Monate warten. Und wofür? Um zu Beginn ausgewählte Spiele mit besserer Grafik zu erleben, die vermutlich erst dann auffallen, wenn man sie in einer 4K-Auflösung auf riesigen Displays bestaunen darf? Besitzt ihr noch einen sehr guten Full-HD-Fernseher, werden die Unterschiede ohnehin kaum auffallen.

Und da ist ein weiterer Punkt: Wohl auch aus Kostengründen wird Sony vermutlich auf ein Ultra-HD-Blu-ray-Laufwerk verzichten, was gerade für Cineasten eine Bereicherung gewesen wäre. Nur entsprechende Drives sind noch viel zu teuer und dürften auch zum Erscheinen der PS4 Neo nicht viel günstiger ausfallen.

Es ist eher davon auszugehen, dass die alte PS4 perspektivisch leicht billiger wird, die Neo  sogar teurer als der Einstiegspreis der „alten“ Konsole. Somit gibt es nicht viele Gründe, noch eine recht lange Zeit mit dem Erwerb der PS4 zu warten, wenn es euch in erster Linie um Spielen geht. Und da ist noch ein ganz gravierender Punkt: Bisher reden wir hier ausschließlich über Gerüchte, die erst einmal bestätigt werden müssen. Unabhängig davon sind wir der Auffassung, dass mehr Leistung gerade für den alltäglichen Gebrauch vermutlich erst in eins, zwei Jahren von echter Relevanz ist. Und dann wäre ein Umstieg auf die neue PS4 immer noch möglich, auch weil man die Spiele ja weiterhin verwenden kann – sollten die bisherigen Infos stimmen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …

3 Kommentare zu “PlayStation 4: Sony plant ein neues Modell? Das solltet ihr wissen!

  1. gut dass ich nicht in der situation stecke. Das würde mir echt schwer fallen, da ich am liebsten gleich zocken würde aber klar auf die neue zuwarten macht eigentlich mehr Sinn. Aber ich hab schon ne PS4 und muss mich so eioner Entscheidung nicht stellen 🙂

  2. Jetzt lese ich gerade den Artikel hier und hab mir vor ein paar Tagen meine Ps4 bestellt 😀 So ein Mist!! Naja egal, ich denke nicht, dass Sony dieses Jahr noch ein neues Modell rausbringt. Wenn dann erst Weihnachten 2017 denk ich.

    Lg

Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*