PlayStation 4: PS4-Spiele auf PC und Mac streamen. Sony macht es möglich

Was tun, wenn Frau und Kind einen Film schauen möchten, während Papa lieber etwas auf der PS4 zocken will? Mit Remote Play kann die Konsole im Wohnzimmer bleiben, gespielt wird aber am PC. Und so geht’s.

Sonys Remote Play-Funktion existiert schon seit PlayStation 3-Zeiten, doch erst auf der Nachfolgekonsole wird das Element wirklich interessant. Mit dem jetzt veröffentlichten PS4-Firmware-Update auf Version 3.50 können Spiele von der Konsole im heimischen Netzwerk auf PC oder Mac gestreamt werden. Und das ist gar nicht mal schwierig einzurichten.

So funktioniert es

Zu Beginn sollte nicht nur die Firmware der PlayStation 4 aktualisiert werden, benötigt wird außerdem eine kostenlose Software für Windows (mindestens Windows 8.1) bzw. Mac OS X. Diese kann direkt bei Sony heruntergeladen werden. Nach dem Start werdet ihr aufgefordert, einen DualShock 4-Controller via USB mit eurem Computer zu verbinden, zum Beispiel den von der Konsole. Mit diesem wird künftig auch am Rechner gespielt. Zuvor aber gilt es, auf der PlayStation 4 in den Einstellungen unter „Remote-Play-Verbindungseinstellungen“ ein neues Gerät anzumelden und den dort präsentierten Code am PC einzugeben. Im besten Fall war es das auch schon, ihr hangelt euch fortan auf eurem Monitor durch die Menüs der PS4, die womöglich in einem anderen Raum steht.

Die Einstellungen müssen nur 1x aufgerufen werden. (Foto: Screenshot)

Die Einstellungen müssen nur 1x aufgerufen werden. (Foto: Screenshot)

Relativ niedrige Systemanforderungen

Praktisch: Da das Bild und der Ton tatsächlich nur gestreamt werden, muss der PC nicht auf dem neuesten Stand sein. Sony empfiehlt ein System mit 2GB RAM und mindestens einem Intel Core i5-560M (PC) bzw. i5-520M (Mac). Im Zweifel finden sich in der Software einige Einstellungen, mit denen man die Bildrate oder die Auflösung senken kann. Das empfiehlt sich gerade bei langsamen WLAN-Netzen, die Datenraten unter 12 Mbit/s nicht erreichen. Zum Beispiel dank überforderter Router. Es ist eh ratsam, PC und PS4 via LAN-Kabel zu vernetzen, um so eine sichere Datenrate zu erhalten.

Diese Remote Play-Erweiterung ist gerade für verspielte Familien eine Bereicherung. Denn man kann auch gut am Laptop spielen, während der HDTV, an dem sonst die PS4 hängt, für andere Zwecke verwendet wird. Bei meinen Tests war ich nur noch nicht ganz mit der Gesamtqualität zufrieden. Da geht sicher noch etwas – vielleicht dank eines späteren Updates?

Weitere Einzelheiten erhaltet ihr auf der extra eingerichteten Webseite.

Ein Kommentar zu “PlayStation 4: PS4-Spiele auf PC und Mac streamen. Sony macht es möglich

  1. na das winde ich mal super aber für ps3 da gabt das noch nie schade ich klaube Ville Personen die eine ps3 besitzen würden das genau so denken und haben Zwolln

Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*