Jetzt ist es offiziell: Der erste Ultra HD Blu-ray-Player von Samsung kommt im März auch nach Europa

In den USA wird er bereits verkauft, jetzt hat Samsung seinen ersten Ultra HD Blu-ray-Player auch für den europäischen Markt angekündigt – inklusive Gratis-UHD-Blu-ray.

Er kommt im Curved Design und mit einer Ultra HD Blu-ray Disc als kostenlose Beigabe: Ab März verkauft Samsung den Ultra HD Blu-ray-Player UBD-K8500 auch in Europa. Das hat der Konzern jetzt offiziell bestätigt. Wer sich das Gerät nach Hause holt, erhält die Ultra HD Blu-ray „Der Marsianer – Rettet Mark Watney“ (die Abbildung unten zeigt die US-Disc) gratis dazu. Somit wissen wir jetzt zumindest schon mal, dass der Film von Ridley Scott auch in Deutschland zum ersten Ultra HD Blu-ray-Lineup von 20th Century Fox gehören wird – sofern Samsung nicht einen zeitlich limitierten Exklusiv-Deal mit der Fox vereinbart hat. Zur Einführung der 3D-Blu-ray vor etwa sechs Jahren hatte zum Beispiel Panasonic eine exklusive Vereinbarung mit 20th Century Fox zur Vermarktung des Blockbusters „Avatar“ geschlossen. Damit durfte die 3D-Version des Titels zunächst nicht im freien Handel angeboten werden und war nur in Verbindung mit dem Kauf von 3D-fähigem Panasonic-Equipment zu haben.

Der Player von Samsung gibt Videosignale bis zu einer Auflösung von 2160p aus. Auch Ultra HD Blu-rays mit High Dynamic Range werden unterstützt. Daneben können mit dem UBD-K8500 natürlich auch herkömmliche Blu-rays wiedergegeben werden, ebenso wie DVDs und CDs. 2D-Content rechnet das Gerät auf 2160p hoch, beim Abspielen von 3D-Blu-rays bleibt es bei Full HD-Auflösung. Immerhin aber spielt der Player 3D-Blu-rays überhaupt ab. Da die Möglichkeit zur stereoskopischen Wiedergabe bei Ultra HD Blu-ray-Playern nicht zwingend vorgeschrieben ist und sich Samsung bei der Produktion seiner TVs ohnehin von 3D zu verabschieden scheint, muss die Fähigkeit des UBD-K8500 zur Wiedergabe von 3D-Standard-Blu-rays lobend hervorgehoben werden. In den Spezifikationen der Ultra HD Blu-ray Disc ist eine 3D-Wiedergabe in 2160p ohnehin (leider) nicht vorgesehen.

Beim Kauf eines Ultra HD Blu-ray-Players UBD-K8500 spendiert Samsung jeweils eine Ultra HD Blu-ray von „Der Marsianer“ (hier abgebildet die US-Disc) mit dazu.

Beim Kauf eines Ultra HD Blu-ray-Players UBD-K8500 spendiert Samsung jeweils eine Ultra HD Blu-ray von „Der Marsianer“ (hier abgebildet die US-Disc) mit dazu.

Auf der Rückseite ist der erste Ultra HD Blu-ray-Player von Samsung mit zwei HDMI-Buchsen ausgestattet. Eine davon ist für die Tonübertragung zu einem AV-Receiver zuständig. Während auch ein optischer Digitalausgang vorhanden ist, hat Samsung auf analoge Schnittstellen komplett verzichtet. Über die USB-Buchse der Version 3.0 können 4k-Videodateien mit einer Auflösung von 4096 x 2160 Pixeln transportiert werden. Bei einer Bildrate von 30 oder 60 fps kommen die Kompressionsvarianten H.264, HEVC/H.265 und VP9 zum Einsatz. HEVC-Daten werden ausschließlich in MP4, MKV sowie TS-Containern unterstützt.

Auf analoge Schnittstellen setzt Samsung im UHD-Zeitalter nicht mehr.

Auf analoge Schnittstellen setzt Samsung im UHD-Zeitalter nicht mehr.

Einen offiziellen Verkaufspreis zu dem optisch auf die Curved TVs von Samsung ausgelegten Player gibt es zwar bislang noch nicht, von der Markteinführung des Geräts in den USA weiß man allerdings, dass Samsung das Gerät dort zu einem Verkaufspreis von knapp 400 US-Dollar (nach aktuellem Kurs ca. 358 Euro) anbietet.

Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*