Fernsehen und Streaming in der Badewanne leicht gemacht

Bei einem entspannten Sonntag in der Badewanne gehört der Lieblingsfilm oder die Lieblingsserie einfach dazu. Welche Technik ihr relativ gefahrenfrei im Badezimmer verwenden könnt, erfahrt ihr hier.

Technik und Badezimmer ist immer ein schwieriges Thema, da Wasser und Feuchtigkeit kein Freund der Technik sind. Trotzdem gibt es Lösungen, mit denen ihr eure Lieblingsserien und Filme auch von der Badewanne aus genießen könnt.

Wasserdichte Handytasche

Die einfachste und wahrscheinlich günstigste Lösung ist eine wasserdichte Handytasche. Obwohl es nicht das Optimum ist. Ihr steckt euer Smartphone in die Tasche und verschließt sie. So könnt ihr es problemlos mit in die Badewanne nehmen. Trotzdem würde ich davon abraten, das Telefon mitsamt Tasche unter Wasser zu halten.

Blackrock-handytasche

Die Handytasche von Blackrock soll das Telefon vor Wasserschäden schützen

Dank der praktischen Trageschlaufe könnt ihr das Smartphone auch an einem Haken aufhängen, damit ihr es nicht die ganze Zeit in der Hand halten müsst. Der Nachteil dabei ist, dass das Handy nur aufrecht hängt. Es ist nicht optimal, aber es funktioniert.

Der Badewannen-Caddie

Eine weitaus bessere Lösung hingegen ist der Badewannen-Caddie. Das ist ein Aufsatz für die Wanne mit einer Halterung für das Smartphone, Tablet oder Buch. Optional gibt es auch Modelle mit Weinglas-Halter und extra Platz für Snacks oder andere Dinge. So steht dem entspannten Badewannen-Erlebnis inklusive Multimediabeschallung nichts mehr im Wege.

unuber-bade-caddie

So ein Badewannen-Caddie ist schon eine feine Sache. Quelle: Unuber

Ich persönlich würde empfehlen, das Smartphone oder Tablet trotz der Halterung in eine wasserdichte Tasche zu stecken, da auch der aufsteigende Dampf das Gerät über Zeit schädigen kann. Fällt das Gerät dann trotzdem in die Wanne, verhindert die Tasche Schlimmeres.

Wenn ihr jetzt noch für den richtigen Sound sorgen wollt, könnt ihr den ganzen Aufbau mit einem Bluetooth-Speaker verbinden. Diesen stellt ihr am Besten ans andere Ende des Badezimmers, also weit weg von der Wanne, um Schäden zu vermeiden. Damit habt ihr schonmal ein ansehnliches Setup für einen relativ kleinen Preis.

Ideal für den Musikgenuss in der Wanne sind übrigens Smart Speaker mit Sprachassistent, wie der Google Home Mini (Shop), Apple HomePod (Shop) oder Hama Sirum 2100 (Shop). Denen könnt ihr einfach sagen, was ihr hören wollt. Musik stellt ihr per Sprachbefehl lauter oder leiser, ohne dass ihr die Wanne verlassen müsst.

Thanko inflatable Pillow

Wenn euch der ganze Aufbau des Caddies und Bluetooth-Speakers zu viel ist, haben die Japaner von Thanko eventuell eine Lösung für euch. „Bade-Luftkissen-Smartphone-Halter“ (frei übersetzt) nennt sich das gute Stück und ist genau das, was die Bezeichnung beschreibt. Eine aufblasbare Halterung für euer Smartphone inklusive Kissen, an das ihr den Kopf anlehnen könnt. Die wasserdichte Smartphone-Tasche kommt gratis dazu.

Thanko-aufblas-arm

Mit Handtuch in der Badewanne? Andere Länder, andere Sitten. Quelle: Thanko

Wie gut die Konstruktion funktioniert, ist bestenfalls fragwürdig. Vor allem wenn das Kissen und der Arm ein wenig an Luft verlieren, könnte das Telefon schnell in der Wanne landen, bevor ihr es bemerkt. Alternativ kann die aufblasbare Halterung auch im Bett oder auf der Couch verwendet werden. So müsst ihr euer Smartphone endlich nicht mehr selbst halten. Genial.

Exkurs: Lesen in der Badewanne

Es muss ja auch nicht immer ein Film oder eine Serie sein. Auch Lesen in der Badewanne hat durchaus seine Vorzüge. Leider können auch Bücher nass werden oder gar unbrauchbar werden, sollten sie im Blubber-Bad landen. Auch dafür gibt es eine Lösung: Den Amazon Kindle gibt es nämlich in der wasserdichten Variante.

Somit ist auch das Lesen eures Lieblingsromans in der Wanne kein Problem mehr. Die wasserdichte Version kommt in der Kindle Paperwhite-Edition daher, mit 32 GB oder 8 GB und selbstverständlich mit WLAN, damit ihr die neuesten Bücher direkt aus der Wanne heraus herunterladen könnt.

OCEA Badewannen TV

Wenn ihr auf einen Fernseher im Badezimmer keinesfalls verzichten möchtet, gibt es auch hierfür eine gute Lösung. Der Hersteller OCEA bietet TVs an, die speziell für den Gebrauch im Badezimmer entwickelt wurden. Das hat aber selbstverständlich auch seinen Preis. Ihr werden mindestens 1.000 Euro für so ein Gerät locker machen müssen.

Dafür bekommt ihr aber auch eine Lösung, die exakt für die Badewannen-Bedürfnisse geschaffen wurde. Dass die Geräte wasserdicht sind, sollte ich eigentlich nicht extra erwähnen müssen. Der Fernseher kommt in verschiedenen Größen und kann entweder mit oder ohne Halterung an der Wand befestigt werden. Die Halterung oder der Fernseher selbst können ebenfalls mit einer Klebebefestigung fixiert werden; so müsst ihr nicht einmal bohren.

Auch bei der Bedienung habt ihr die Wahl zwischen Touchscreen oder Fernbedienung. In der Wanne bietet sich aber wahrscheinlich eher die Fernbedienung an, während in der Dusche der Touchscreen mehr Sinn macht. Ob man wiederum einen Fernseher in der Dusche braucht, ist eine ganz andere Frage.

Die OCEA-Fernseher sind mit WiFi ausgerüstet und können alles, was moderne Smart-TVs auch bieten. Amazon Fire TV, Nexflix, Youtube, Spotify und mehr. Eine Android-TV-Box ist ebenfalls standardmäßig integriert.

Fazit

Wer in der Wanne oder im Badezimmer seine Filme, Serien oder andere Videos genießen möchte, hat dazu vielfältige Möglichkeiten für jeden Geldbeutel. So steht einem entspannten Sonntag, abseits vom Stress, nichts mehr im Wege.

Titelbild: Songmic

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Ein Kommentar zu “Fernsehen und Streaming in der Badewanne leicht gemacht
  1. „Wer in der Wanne oder im Badezimmer seine Filme, Serien oder andere Videos genießen möchte, hat dazu vielfältige Möglichkeiten für jeden Geldbeutel. So steht einem entspannten Sonntag, abseits vom Stress, nichts mehr im Wege.“

    Einige wenige Menschen machen das natürlich nicht so schön wie beschrieben, sondern tun ungeheuerliches: die machen tatsächlich in der Badewanne nichts als baden, qälen sich danach mühsam zum TV-Sessel und linsen noch mühseliger auf einen großen TV-Screen. Ich gehöre zu den wenigen, grins.
    ————————————————-
    So´ne wasserdichte Handytasche habe ich sogar – iwann um ~ 2000 in Polen gekauft. Sie dient aber nun einem anderen Zwecke: meinen Amazon Fire TV (Kästchen, nicht Stick) bediene ich mit der schlichten Fernbedienung des Sticks, der im Schrank liegt. Dessen „gute“ FB wiederum ist in o.a. Handytasche, die ihn nicht vor Wasser, aber vor Staub schützt – hängt griffbereit zum TV-Sessel.

    Fazit: mutige Menschen, die zusätzlich auch keinem Gruppenzwang unterliegen, dürfen auch im Wohnzimmer total trocken und angezogen streamen (oder paperwhiten).
    ————————————————
    Nun gehe ich ja nicht nur ins Bad, um mich zu säubern, bei mir ist auch ein Klo darinnen. Und wie mache ich das, wenn gerade ein spannender Krimi läuft? Nichts einfacher als das: der Krimi ist auf dem NAS und wird von da mit dem Fire TV > TV-Gerät gestreamt – ich halte ihn einfach an. Nach dem Klogang geht es weiter, bis dahin habe ich schon nicht zu viel vergessen…

Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*