Windows 10: Zahlreiche Neuerungen geplant. Das bietet das große Anniversary Update

Für Microsoft ist Windows 10 das Herz eines neuen Ökosystems, das sich von Monat zu Monat weiter entfalten soll. Mit dem für den Sommer geplanten Anniversary Update erhalten PCs (und die Xbox One) zahlreiche Neuerungen. Welche?

Vermutlich dürfte das Anniversary Updates einem Service Pack für ein früheres Windows entsprechen, denn die Aktualisierung nimmt etliche Änderungen an bestehenden Komponenten vor und erweitert die Funktionalität des Betriebssystems. Einen genauen Termin gibt’s noch nicht, vermutlich zum ersten Geburtstag von Windows 10 – also Ende Juli bzw. im August 2016 – dürfte es soweit sein. Vorher geht es für Insider in Form von Preview-Builds los.

Die Neuerungen

Vielversprechend ist eine große Neuheit namens Windows Ink, bei dem der Zeichenstift der hauseigenen Surface-Geräte eine tiefgreifendere Bedeutung erhält. Im sogenannten Ink Workspace werden beispielsweise alle Apps vereint, die mit dem Zeichenstift harmonieren. Schnell mal eine Nachricht auf den Notizzettel schreiben und diese mithilfe von Cortana als Termin oder Erinnerung sichern – das soll schnell und unkompliziert klappen. Hinzu gesellt sich ein Lineal für den Bildschirm. Wer möchte, der kann also Stylus und ein virtuelles Lineal für präzise, gerade Linien verwenden. Zudem wird die Kartenapp mit Stift bedienbar, wodurch man unter anderem Routen genauer planen kann.

Endlich ein Lineal. (Foto: Microsoft)

Endlich ein Lineal. (Foto: Microsoft)

Das Startmenü erfährt auch ein paar Modifikationen. Zwar existieren noch keine finalen Infos, doch reden wir hier über überarbeitete Anordnungen der App-Listen beim Betätigen der Windows-Taste (links unten auf dem Desktop). Versprochen werden ferner interaktivere Live-Kacheln, bei denen Grafiken auf diesen direkt auf Inhalte in einer App verweisen (Deeplinks). Das steigert im besten Fall den Mehrwert für Nutzer.

Das Benachrichtigungscenter soll nach dem Anniversary Update besser ausgenutzt werden. Geplant ist eine vereinfachte Synchronisation zwischen den Geräten, durchaus auch plattformübergreifend mit Android und später iOS. Nachrichten vom Smartphone landen so auf dem stationären PC oder Laptop und umgekehr. Das Info-Center soll durch das Anzeigen von Bildern (Avatare, Screenshots, transferierte Fotos etc.) ansprechender wirken und dadurch häufiger verwendet werden. Dazu kommen visuelle Verfeinerungen wie die Anzeige vorhandener Benachrichtigungen und Widgets, mit denen Apps die Chance erhalten, weiterführende Infos dort zu präsentieren.

Cortana wird besser

Microsofts Siri möchte natürlich noch cleverer werden. Die Spracherkennung der Assistentin Cortana wird ausgebaut, man verspricht eine menschlichere Kommunikation mit dem Computer. Eine tiefere Integration in das Betriebssystem soll dazu führen, dass man Cortana auch auf dem Startbildschirm nutzen darf, ohne zuvor das Gerät zu entsperren – zumindest bezogen auf Informationen, die nicht sensibel sind. Für persönliche Daten oder das Ändern von Kalendereinträgen muss man sich nach wie vor anmelden, für den Wetterbericht wohl aber nicht.

Cortana wird intelligenter. (Foto: Microsoft)

Cortana wird intelligenter. (Foto: Microsoft)

Und nicht genug: Cortana kann Emails nach Terminen durchsuchen und sogar komplexere Befehle ausführen. Beispielsweise bestimmte Dokumente an individuelle Kontakte senden.

Und da ist noch die Continuum-Funktion, die beispielsweise ein Lumia 950 (XL) in einen Desktop-Rechner verwandeln kann. Durch das Anniversary-Update wird diese ausgebaut, ein herkömmlicher Windows 10-PC kann zu einem Host für das Mobiltelefon werden. Das heißt, dass man einen fremden Computer mit Maus und Tastatur sowie Display in einen heimischen Desktop verwandelt. Das könnte praktisch sein. Außerdem kann man künftig am Display-Dock Xbox Controller verwenden.

Nicht ignoriert wird die biometrische Erkennung Windows Hello. Neben dem Anmeldung am PC oder Smartphone soll man sich künftig auch auf Webseiten oder in Apps einloggen können – ohne Passwort, sondern nur dank Gesichtserkennung. Ein sehr spannender Aspekt.

Aber wie gesagt: Wann es mit dem Anniversary Update soweit ist – das ist gegenwärtig noch nicht bekannt. Dennoch klingen die Anpassungen bisher sehr gut und dürften Windows 10 noch eine ganze Ecke besser machen.

(via & via & via)

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*