Webcams und das Anniversary Update. (Foto: Microsoft)

Windows 10: Anniversary Update ab heute erhältlich. Aber…?

Kurz nach Ablauf der kostenlosen Upgrade-Phase für Nutzer von Windows 7 und Windows 8.1 folgt die erste große Aktualisierung für Windows 10: Das Anniversary Update bringt viele Verbesserungen. Aber nicht alle bekommen das Paket am 2. August 2016.

Darum bekommt ihr das Anniversary Update nicht sofort

Keine Sorge: Das Anniversary Update erhalten all diejenigen, die Windows 10 auf ihrem Rechner installiert haben. Allerdings erfolgt das Verteilen des „Patches“ in Schüben, was bedeutet: Nach und nach werden die Millionen Computer weltweit über die Aktualisierung informiert. Mit etwas Pech müsst ihr euch also noch einige Tage gedulden, bei Glück dürft ihr das Anniversary Update schon heute installieren. In Wellen wurde damals schon Windows 10 verteilt, auch um Server zu entlasten und keinesfalls fehlerhafte Downloads zu verbreiten.

Viele Änderungen und mehr Sicherheit

Nach dem Anniversary Update dürfte euch wohl zuerst der dezent veränderte Aufbau des Startmenüs auffallen. Die am meisten verwendeten Apps werden mit den normal genutzten Anwendungen zusammengeführt. Genauso könnt ihr die Sprachsteuerung Cortana jetzt direkt vom Sperrbildschirm heraus starten. Das Info-Center stellt weitere Details dar, beispielsweise wie viele Benachrichtigungen noch nicht angeschaut wurden.

Wer Windows 10 vorzugsweise mit einem Stift bedient, erhält in einem gesonderten Startmenü namens Windows Ink Workspace eine Liste aller Anwendungen, die die Stylus-Funktion unterstützen. Microsoft möchte zudem die Kompatibilität zu aktiven Stiften erhöhen und Menschen dazu animieren, mehr digital, statt regulär auf Papier zu schreiben.

Der Edge-Browser bekommt mit dem Anniversary Update vielfach gewünschte Optimierungen. Nutzt Erweiterungen, pinnt Tabs fest, nutzt den Browser-Verlauf endlich sinnvoll und verwaltet eure Lesezeichen. Dass Flash-Videos standardmäßig nicht mehr angezeigt werden, ist auch begrüßenswert. Von einer besseren Performance ist ferner die Rede.

Mehr Sicherheit

Die Sicherheit hat Microsoft außerdem im Auge. So kann Windows Defender so konfiguriert werden, dass parallel eine weitere Antivirensoftware verwendet werden darf. Interessant hierbei: Die Virendatenbanken zweiter Anbieter können zusammengelegt werden, was die den generellen Schutz erhöht. Windows Hello, das biometrische Anmeldeverfahrungen (Fingerabdrucksensor, Gesichtserkennung, Irisscanner), steht künftig für Apps und Webseiten auch zur Verfügung. Das heißt: Entsprechende Hardware und das Anniversary Update vorausgesetzt, können wir uns vielleicht in absehbarer Zeit in geschützte Bereiche ohne Passwort einloggen – zum Beispiel in Onlineshops oder Email-Postfächer.

Für Tüftler und „Hacker“ gut zu wissen: die Windows 10 Kommandozeile Bash befindet sich im Beta-Stadium und ist demnach noch nicht ganz fertig.

Ich bin schon sehr gespannt auf das Anniversary Update, das zumindest auf meinen Rechnern (u.a. Surface Pro 3) noch nicht angeboten wird. Gerade Windows Ink und der neue Edge-Browser wecken mein Interesse. Schauen wir mal, ob die Aktualisierung auch reibungslos auf den vielen Windows 10-Geräten verläuft. Hoffen wir es.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*