The Roost Stand 2.0: Mobil und ergonomisch am Laptop arbeiten

Für das ergonomische Arbeiten empfehlen sich Laptop-Ständer – zumindest zu Hause, denn die klobigen Dinger sind nichts für den mobilen Webworker von heute. Hier will The Roost Stand 2.0 Abhilfe schaffen.

The Roost Stand 2.0: Mobil und ergonomisch am Laptop arbeiten

Wozu sollte man einen Laptop mit einem Ständer wie The Roost Stand verwenden? Das habe ich mich genau so lange gefragt, bis ich zum ersten Mal an einem arbeiten konnte, weil ich einen Bericht darüber geschrieben habe. Seitdem frage ich mich, wie ich eigentlich so lange ohne ausgekommen bin. Das Arbeiten wird viel angenehmer und natürlicher, wenn man entspannt auf einen Bildschirm in Augenhöhe blicken kann. Zudem ist das deutlich ergonomischer.

Das Thema Ergonomie ist einem so lange egal, bis irgendetwas anfängt zu schmerzen. Zum Beispiel der Nacken, hervorgerufen durch die Verwendung eines Laptops. Der ständige Blick nach unten und die dadurch gern hervorgerufene gebückte Haltung können zu Nacken- und Rückenproblemen führen.

Einziges Problem: Wer sich einmal daran gewöhnt hat, möchte immer einen Laptopständer verwenden. Aber wer hat schon Lust, neben dem Laptop auch noch einen sperrigen Ständer mit sich herumzuschleppen? Niemand. Darum gibt es den Roost Stand.

Der kleine, vielseitige Ständer hebt MacBooks und andere Laptops auf Augenhöhe, so dass mit einer zusätzlichen Tastatur und Maus entspanntes Arbeiten wie an einem Desktop-Rechner möglich ist. Das folgende Video zeigt kurz die Vorteile:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Version 2.0 von The Roost ist bereits produziert

Als wir vor über einem Jahr zum ersten mal über den Roost Laptop Stand berichtet haben, waren bei der Finanzierung der ersten Version gerade über 1 Million US-Dollar zusammengekommen. Die zweite Version von The Roost Stand habe ich jetzt ausprobieren können, sie ist bereits produziert und vorrätig. Man unterstützt also kein unsicheres Projekt mehr, sondern kann sich den praktischen Laptopständer einfach kaufen. Allerdings ist er bis jetzt in Deutschland nur online erhältlich.

The Roost Stand ist extrem mobil

Der Roost Laptop-Ständer wiegt nur 170 g und ist zusammengeklappt 3,3 x 3,0 x 33,0 cm groß, findet also wirklich überall Platz. Trotzdem ist er stabil genug, um laut Entwickler bis zu 22,5 kg Gewicht zu auszuhalten. Und er trägt jeden Laptop, dessen Vorderseite nicht dicker ist als 1,9 cm. Damit dürfte so ziemlich jeder halbwegs aktuelle Laptop passen.

The Roost Stand ist blitzschnell auf- und abgebaut

Die Konstruktion von The Roost Stand ist sehr durchdacht. Anders als bei Notenständern muss man nicht lange überlegen, was man wie auf- oder zusammenfaltet. Man lässt The Roost nur aus dem stabilen und leichten Kunstfaser-Beutel herausgleiten, zieht die gummierten Standfüße auseinander, und der Ständer entfaltet sich. Laptop in die Halterung, und schon ist man fertig. Das Herausnehmen und Zusammenklappen geht ebenso schnell und reibungslos. Das Ganze dauert nicht viel länger als seinen Laptop auf- oder zuzuklappen. Nichts hakt oder klemmt, alles funktioniert reibungslos. Bei dieser Konstruktion hat sich wirklich jemand Gedanken gemacht.

The Roost ist standfest

Das merkt man auch an der Standfestigkeit. Anders als bei anderen Laptop-Ständern wird der Rechner bei The Roost nicht nur aufgelegt, sondern leicht eingeklemmt. Ein Gummiüberzug verhindert, das dabei Spuren am Laptop zurückbleiben . Außerdem sorgt er für zusätzlichen Halt. Stößt man also mal versehentlich gegen den Rechner, wenn er auf dem Roost steht, kann er nicht einfach herunterrutschen. Man kann den Ständer sogar weit zur Seite kippen, der Laptop sitzt trotzdem bombenfest.

https://youtu.be/fgXq1zT_cwE

The Roost ist höhenverstellbar

Ein weiteres Plus von The Roost gegenüber einigen anderen Lösungen: Der Ständer lässt sich in drei Stufen in der Höhe verstellen, ohne den Laptop herausnehmen zu müssen. Man drückt einfach mit beiden Zeigefingern die Sicherungen und kann den Rechner zwei Stufen tiefer absenken.

Bei The Roost zahlt man nicht das Material, sondern Idee und Ausführung

Soll heißen: Ganz billig ist der Laptop-Ständer nicht. Umgerechnet rund 68 Euro kostet ein Roost Stand. Was man dabei zahlt, ist ganz offensichtlich nicht der Materialwert, sondern der Nutzwert. Denn The Roost Stand ist meiner Meinung nach deutlich besser zu gebrauchen als viele andere Laptopständer, die zwar sehr stylish aus einem Block Aluminium gefräst sein mögen, aber einfach nicht so transportabel sind. Ganz im Gegensatz zum Roost Laptopständer, der wirklich immer dabei sein , dann Nacken- oder Rückenschmerzen verhindern hilft, ist er seinen Preis mit Sicherheit wert.

Auf der Seite des Roost Laptop Stand erfährt man mehr über den Laptop-Ständer. Und wenn der passende Laptop fehlen sollte, wird man natürlich bei Euronics fündig. Ein Apple MacBook Pro 13″ mit Retina Display passt genauso so gut in den Roost Laptop Stand wie ein Lenovo G50-80 .

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Themenauswahl

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.