Ecotank: Wie Epson Tintenpatronen den Kampf angesagt hat

Ecotank: Wie Epson Tintenpatronen den Kampf angesagt hat

Es klingt wie eine Erlösung: Epsons Ecotank-Drucker verwenden keine Tintenpatronen mehr und es soll reichen, ihren Tank erst nach zwei Jahren wieder aufzufüllen. Der Kampf des Druckerherstellers gegen das lästige Tauschen von Tintenpatronen geht mit neuen Geräten nun in die nächste Runde.

Einfache Tintenstrahldrucker sind heute sehr erschwinglich – und das ist gleichzeitig das Problem. Billig bedeutet nämlich nicht selten: hohe Folgekosten für Tinte oder Toner. Und am Ende vervielfachen sich die Kosten.

Großen Tank mit Flaschen nachfüllen

Geht es nach Epson, soll mit diesem Stress Schluss sein. Denn im vergangenen Herbst stellte der Hersteller erste Drucker mit dem Prinzip Ecotank vor. Statt Patronen verwenden diese Geräte einen fest eingebauten Tintentank. Und der soll dank sparsamem Druck bei einem durchschnittlichen Verbrauch nicht nur zwei Jahre Tinte liefern (wir müssen uns noch ein Jahr gedulden, bis es hier die ersten verlässlichen Tests gibt…). Die Farbe soll auch in Form einigermaßen preisgünstiger Flaschen (für rund 10 Euro pro Farbe) nachgefüllt werden können. Teure Patronen oder Nachfüllsets würden dann der Vergangenheit angehören.

Auf der IFA in Berlin will Epson Anfang September fünf neue dieser Ecotank-Drucker für den Privat- und Geschäftsgebrauch vorstellen. Das Prinzip scheint also anzukommen. Sollen die ersten beiden Modelle noch Testballons gewesen sein, geht Epson nun ernsthaft den Ecotank-Weg.

Neuer EcoTank-Drucker ET-4500
Neuer EcoTank-Drucker ET-4500

Die neuen Modelle sind:

  • ET-2500: WLAN- und Cloud-fähiger Multifunktionsdrucker für den Privatgebrauch
  • ET-2550: WLAN- und Cloud-fähiger Multifunktionsdrucker für den Privatgebrauch mit LC-Display und Wi-Fi Direct
  • ET-4500: Multifunktionsdrucker mit WLAN, Cloud, Fax und Ethernet für den Geschäftsgebrauch
  • ET-4550: Multifunktionsdrucker mit WLAN, Cloud, Fax und Ethernet für den Geschäftsgebrauch
  • WF-R4640: Hochleistungs-Multifunktionsdrucker mit WLAN, Cloud, Fax und Ethernet für den Geschäftsgebrauch
Frühes Ecotank-Modell Epson L355
Frühes Ecotank-Modell Epson L355

Vorerst weiter im Handel bleiben die beiden Ursprungsmodelle aus dem vergangenen Jahr, die ihr auch bei Euronics findet:

Hoher Anschaffungspreis – niedrige Folgekosten

Die ganze Sache hat natürlich einen – will nicht sagen – Haken für den Kunden. Sagen wir’s so: Der Hersteller hat natürlich trotzdem seine Rechnung gemacht. Im Vergleich zu den Anschaffungskosten einfacher Drucker sind Epsons Ecotank-Modelle etwa dreimal so teuer. Das bisher preiswerteste Modell L-355 kostet um die 300 Euro, kann aber nicht viel mehr als einfache Multifunktionsgeräte für um die 100 Euro.

Zückt man den Rechenschieber und ermittelt die Gesamtkosten einer Drucker-Lebensdauer, dann dürfte man auf beiden Wegen mehr oder weniger auf die gleiche Endsumme kommen. Man muss sich also fragen, was einem lieber ist: Höherer Anschaffungspreis und etwas für die Umwelt tun. Oder ein Low-Cost-Gerät mit dem Aufwand, alle paar Wochen für teuer Geld neue Patronen heranzuschaffen.

Mich würde der hohe Anschaffungspreis für Ecotank-Modelle Überwindung kosten, aber alleine, um alle paar Wochen den Stress mit den Patronen nicht mehr zu haben, wäre es mir den Aufpreis fast wert. Und euch?

Bilder: Epson

Jetzt kommentieren!

2 Kommentare zu “Ecotank: Wie Epson Tintenpatronen den Kampf angesagt hat

  1. Endlich hat es die erste Firma, mit dem Ecotank Drucker, vollbracht, andersherum zu denken.

    Bei meinem alten HP Drucker DeskJet 950C hatte ich mehrfach original Tintenpatronen gekauft, welche nach kurzer Zeit plötzlich leer waren.
    Nach gut 10 Jahren hat der Drucker keinerlei mechanische Probleme.

    Wenn es Epson mit der neuen Ecotank Serie ebenfalls hinbekommen würde, das der Drucker mindestens gute 8-10 Jahre sein Dienste leistet und auch jederzeit Ersatzteile zu erwerben wären, würde ich mich sofort für die neue Serie entscheiden.

    Große Druckfirmen machen es seit Jahren so, warum nicht auch der private Nutzer.

    Nach langer Suche und ewigem Wunsch einen Drucker mit Tanksystem zu finden, wäre dies endlich in Erfüllung gegangen.

    Vielen Dank an Epson.

  2. Guten morgen,
    Was mir super gefallen würde wäre ein umrüste Set, um alle vorhandenen Drucker auf den Tank um zu stellen. Und zwar habe ich ein älteres Modell das ich grade mal 1 1/2 Jahre nutzen konnte. Und auch nur weil es eine tintenstation gab. Es war mit 79€ ein tolles Angebot . Mein erster Drucker. Und dann gab es im Geschäft keine Patronen mehr????
    Es ist der mit dem Kolibris auf der Umverpackung. Ein super Teil das ich auch immer noch habe und gerne nutzen würde. Doch es gibt keine Patronen mehr. Außer im Netz zum Teil für 88€ bei dubiosen Händlern .????
    Ich fänd es schade wenn ich mein Schätzchen doch nun weg schmeißen müßte. Vieleicht gibt es ja Hilfe .
    Vielen Dank
    C.Hornuf

Schreibe einen Kommentar

*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.