Disney geht mit eigener Digital Copy-Variante auf Distanz zu UltraViolet

Disney wird in Sachen Digital Copy eigene Wege gehen. In den USA hat das Studio den Streaming-Service „Disney Movies Anywhere“ gestartet. Ausgeliefert werden die digitalen Kopien in Zusammenhang mit Blu-rays, 3D-Blu-rays und auch DVDs. Vorrangig wird es digitale Disney-Filme auch bei iTunes geben. Zum Start sind rund 400 Titel aus dem Angebot von Disney, Pixar und Marvel verfügbar. Auch auf andere Plattformen wie Android soll „Disney Movies Anywhere“ schon bald ausgeweitet werden.

Die meisten großen Hollywood-Studios unterstützen mittlerweile die Digital Copy-Plattform UltraViolet – nicht so Disney, wie jetzt offiziell bekannt gegeben wurde. Der Anbieter hat stattdessen in den Vereinigten Staaten mit „Disney Movies Anywhere“ eine eigene Video-Plattform für digitale Kopien seiner Filme ins Leben gerufen. Dort werden Inhalte als Stream über PC/Mac, iOS-App oder auf dem Apple TV angeboten. Das funktioniert sowohl mit kostenlosen Digital Copy-Codes, die beim Kauf bestimmter Disney-Blu-rays oder -DVDs automatisch miterworben werden oder über Filme, die auf iTunes gekauft wurden.

US-Kunden werden zum Start von „Disney Movies Anywhere“ mit einer digitalen Gratis-Kopie von „The Incredibles“ („Die Unglaublichen“) sowie der vorgezogenen Verfügbarkeit des Animationshits „Die Eiskönigin – völlig unverfroren“ drei Wochen vor der offiziellen Blu-ray-und DVD-Veröffentlichung gelockt.

In Deutschland gibt es seit kurzem erste Blu-ray-Discs mit dem kostenlosen und studioübergreifenden UltraViolet-Code. Disney-Titel mit „Disney Movies Anywhere“-Copy sind hierzulande hingegen derzeit noch nicht in der Planung. Und das ist vielleicht auch ganz gut so. Denn der Launch des digitalen Konkurrenzangebots von Disney bringt wieder einmal unterschiedliche Formate für ein und den selben Service auf den Markt. Wie einst bei den drei verschiedenen Videosystemen VHS, Betamax und Video 2000 und dann beim langwierigen Kampf zwischen der Blu-ray-Disc und der HD DVD könnte auch hier einmal mehr der Kunde das Nachsehen haben und von den divergenten Systemen verwirrt werden. In den USA ist nach der Einführung von „Disney Movies Anywhere“ ein einheitliches, Major-übergreifendes System für digitale Kopien jedenfalls erst einmal gescheitert.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*