ZUK Z2 Pro: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse von LG, Samsung und HTC

Wow! Mit dem Z2 Pro präsentiert der Newcomer ZUK bereits sein zweites Smartphone. Und dieses zeigt einmal wieder den etablierten Mitbewerbern, für man für Aufsehen sorgt.

Im November des letzten Jahres erschien mit dem Z1 das erste Mobiltelefon der Lenovo-Tochter ZUK auch in Deutschland bei ausgewählten Händlern und zu einem überaus attraktiven Preis von unter 300 Euro. Das Z2 Pro wird wohl etwas teurer ausfallen, dafür aber verbauen die Chinesen Highend-Technik, die man aktuell nur vom LG G5, Samsung Galaxy S7 oder dem HTC 10 kennt. Und genau mit denen legt sich das Z2 Pro bewusst an.

Sehr gut ausgestattet

Das 5,2 Zoll große AMOLED-Display verfügt über eine Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten und abgerundete Ränder. Durch eine Helligkeit von 500 cd/m² sei auch das gute Lesen bei Sonnenlicht kein Problem. Im Inneren steckt der Qualcomm Snapdragon 820, der von einer Adreno 530 Grafikeinheit Unterstützung erhält. Das „System-on-Chip“ gehört zu den leistungsfähigsten der Gegenwart, Telefone mit diesem führen die aktuellen Bestenlisten an. Doch nicht genug: 4GB LPDDR4-RAM und 64GB Flash-Speicher werden mindestens geboten. Bei dem 128GB-Modell gibt’s sogar 6GB RAM.

Ein dezentes Design. (Foto: ZUK)

Ein dezentes Design. (Foto: ZUK)

ZUK verwendet eine 13 Megapixel Kamera für die Rückseite, die mit einer f/1.8 Blende und ISOCELL-Technologie ausgestattet ist. Ein Herzfrequenz-Sensor, wie ihn auch Samsung verbaut, befindet sich unter dieser. Die Frontkamera erhält 8 Megapixel. Dazu kommen LTE, WLAN (ac), Bluetooth 4.1, ein USB-Type-C-Anschluss und ein 3100 mAh Akku, der Quick Charge 3.0 unterstützt. Android 6.0 ist vorinstalliert, dazu gesellt sich die ZUI 2.0-Benutzeroberfläche. Und ein Fingerabdrucksensor? Ist auch dabei.

Wieder sehr günstig

Fast schon verrückt ist der Preis: Umgerechnet 366 Euro würde das ZUK Z2 Pro mit 6GB RAM kosten, zumindest gibt der Hersteller 2699 Yan an. Die kleinere Version könnte dann wieder bei um die 300 Euro liegen. Da das in Europa übliche LTE Band 20 unterstützt wird, ist eine Veröffentlichung in hiesigen Gefilden nicht unwahrscheinlich. Nur hier nennt ZUK noch keine Details.

Mit Herzfrequenz-Messer. (Foto: ZUK)

Mit Herzfrequenz-Messer. (Foto: ZUK)

Eines ist klar. Mit solchen Preisen erkämpft man sich schnell Marktanteile – und genau darum geht es aktuell. Ähnlich wie OnePlus lockt man mit sehr guter Hardware zu Schnäppchensummen – ob das auch langfristig funktioniert oder angestrebt wird? Vermutlich nicht. Für Lenovo ist es aber eine Chance, mit einem Tochterunternehmen in den westlichen Smartphone-Markt einzudringen. Und wir Konsumenten freuen uns über hervorragende Technik und ein aktuelles Android-Betriebssystem. Einzig das Design des ZUK Z2 Pro ist wohl eine Frage des Geschmacks. Es sieht immerhin nicht mehr ganz so sehr wie ein iPhone-Klon aus, was dem Vorgänger häufiger vorgeworfen wurde.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*