Xperia C3: Sony stellt das erste offizielle Selfie-Smartphone vor

Xperia C3: Sony stellt das erste offizielle Selfie-Smartphone vor

Hat die Welt darauf gewartet? Sony hat heute das erste offizielle Selfie-Smartphone vorgestellt. Das Xperia C3 soll über eine besonders starke Frontkamera verfügen, die sich bestens für Selbstporträts, neudeutsch: Selfies, eignet. Der Trend des Jahres, der eigentlich schon während der Oscar-Verleihung und einem prominenten Bild der Entertainerin Ellen DeGeneres zusammen mit vielen Filmstars seinen Höhepunkt erreichte, soll nun auch technische Unterstützung erhalten.

Beim Xperia C3 handelt es sich um ein Mittelklasse-Smartphone: Ein ordentlicher, aber nicht überdimensionierter Quadcore-Prozessor mit 1,2 GHz treibt das Gerät an. Stolze 5,5 Zoll misst das Display und löst dabei in HD (1.280 x 720px) auf. Wohl proportioniert ist der Akku mit 2.500 mAh, durchschnittlich der verbaute Speicher mit 8 GB, der sich auf 32 GB aufrüsten lässt. Die verbauten 1 GB RAM allerdings sind heute eher wenig. Die rückwärtige Kamera löst mit durchschnittlichen 8 Megapixeln auf und schießt Full-HD-Videos.

Starke Frontkamera in einem Mittelklasse-Telefon

Aber es geht ja vor allem um die Frontkamera. Dabei handelt es sich um eine 25mm-Weitwinkelkamera mit 5 Megapixeln Auflösung. HD-Videos bis 720p sind möglich. Ein LED-Blitz unterstützt die Kamera bei schlechteren Lichtverhältnissen, und dazu gibt es jede Menge Apps, die den Selfie-Spaß komplett machen sollen: unter anderem Live-Video-Streaming, Videoschnitt, Schönheitskorrektur, Panoramabilder, Time-Shift-Funktion, Bildbearbeitung, Kunstfilter, Selbstauslöser.

Jede Menge Selfie-Apps für das Xperia C3
Jede Menge Selfie-Apps für das Xperia C3

Alle diese Funktionen bauen Hersteller für gewöhnlich in ihre Hauptkameras ein, man findet sie aber nur selten auch in der Frontkamera. Hier könnte Sony ein echter Coup gelungen sein. Der Weitwinkel erlaubt es, dass viele Personen vor der Linse nachher auch auf dem Foto erscheinen. Ellen DeGeneres beklagte bei ihrem Oscar-Selfie noch, dass leider nicht mehr Stars draufpassten. Bei der nächsten Oscar-Verleihung sollte ihr das mit dem Xperia C3 wohl nicht mehr passieren. 5 Megapixel reichen auch für die meisten Selfies vollends aus. Das einzige, was man sich für den perfekten Selfie-Genuss vielleicht noch gewünscht hätte, wäre eine Full-HD-Funktion (1080p) der Videokamera. Hier hat Sony es bei 720p, also „Einfach-HD“, belassen.

Wie lange hält der Selfie-Trend an?

Über die Preise und die Verfügbarkeit in Deutschland hat Sony leider noch nichts bekannt gegeben. Der Verkauf startet zunächst im August in China. Alles in allem wirkt es wie eine vernünftige Stärkung eines vernachlässigten Details: es war bislang meist nur wichtig, dass ein Smartphone eine Frontkamera hat, während die Hersteller auf die Qualität dabei keinerlei Wert legten. HTC allerdings kam Sony hier im Prinzip zuvor: Auch das im Frühling erschienene One M8 verfügt über eine 5-Megapixel-Frontkamera.

xperia-C3-gallery-06-1240x840-834e0cd639cbaeaa0270ac74d047f619

Bleibt eigentlich nur noch die Frage: Sind Selfies so viel mehr als eine Modeerscheinung, dass sich der Kauf eines eigenen Smartphones dafür lohnt? Es würde uns nicht wundern, wenn „Selfie“ am Ende des Jahres zu den heißen Kandidaten auf den Titel „Wort des Jahres“ zählt – und wenn der Hype schon in wenigen Monaten völlig abgeflaut sein könnte. Spätestens, wenn auch Politiker und Unternehmenschefs ihr Faible für Selfies entdecken, wird es mit dem Trend ganz schnell vorbei sein.

Bilder: Sony

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Themenauswahl

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.