Xiaomi Mi 9

Xiaomi Mi 9: Chinesischer Musterschüler ist Samsungs Muntermacher

Sicher nicht ganz zufällig stellt Xiaomi das neue Flaggschiff Mi 9 am gleichen Tag vor wie Samsung das Galaxy S10. Das Xiaomi Mi 9 rangiert dabei weit oben auf der Liste der attraktivsten Smartphones.

Erst seit ein paar Wochen sind die begehrten Smartphones von Xiaomi in Deutschland offiziell erhältlich, nun gibt es gleich das neue Flaggschiff des chinesischen Herstellers zu sehen: Das Xiaomi Mi 9.

Schaut man sich die Entwicklungen des vergangenen Jahres an, ist die Ausstattung des Xiaomi Mi 9 fast schon konservativ: Eine Triplekamera mit Tele- und Weitwinkellinse und bis zu 48 Megapixeln prankt am Rande der Rückseite. Die Frontkamera (20 MP) realisiert Xiaomi mit einer tropfenförmigen Aussparung (Tropfen-Notch). Das Display ist also oben nahezu randlos, allerdings trägt das Gerät unten ein durchaus sichtbares Kinn.

Xiaomi Mi 9 mit Snapdragon 855, aber keinem 5G

Das Xiaomi Mi 9 ist wohl das erste Smartphone mit dem neuen Snapdragon 855-Chip, also Qualcomms leistungsfähigstem Smartphone-Chip für 2019. Allerdings macht das Mi 9 von dessen 5G-Fähigkeit noch keinen Gebrauch. Es beschränkt sich auf schnelle 4G-Techniken.

Xiaomi Mi 9

Xiaomi Mi 9

Bei der Speicherausstattung haben Interessenten die Wahl zwischen 6 und 8 GB RAM und dann jeweils 128 GB Flash-Speicher. Es soll allerdings noch eine Explorer Edition kommen, die ganze 12 GB RAM und dann 256 GB Flash mitbringt. Zusätzlich dann außerdem noch eine hellere Blende in der Hauptkamera: f/1.47 statt f/1.75.

Xiaomi Mi 9 wichtigste technische Daten

6,39-Zoll-OLED-Display mit Full HD+-Auflösung und 90,7% Bildschirm-Gehäuse-Verhältnis, HDR10
Snapdragon 855-Prozessor mit 8 Kernen (1/3/4) und Adreno 640-Grafikengine
48-Megapixel-Triple-Kamera mit 2x-Telezoom, Normalbrennweite und Ultraweitwinkel-Kamera. Maximalblende f/1.75 (f/1.47 bei Explorer Edition)
Akku: 3.300 mAh mit 27-Watt-Schnellladetechnik oder 20-Watt-Qi-Schnellladetechnik
128 GB Speicher bei 6 oder 8 GB RAM. 256 GB Speicher bei 12 GB RAM
WLAN 802.11 a/b/g/n/ac Dualband (2×2 MU-MIMO), USB Typ-C, NFC, Bluetooth 5.0, DLNA, Dualsim
Fingerabdrucksensor im Display
Android 9.0 mit MIUI 10
Es fehlen: Möglichkeit der Speicheraufrüstung, 4K-Video-Aufnahme

Interessant ist noch, dass Xiaomi im Mi 9 kabelloses Laden über Qi mit stolzen 20 Watt unterstützt. Beim Laden über Kabel kommen mit 27 Watt nur ein paar Prozent mehr bei heraus. Das Mi 9 dürfte also auch kabellos sehr flott schnellladen.

Interessant ist natürlich der Preis, den Xiaomi in China für die 6-GB-Version bei unter 400 Euro beginnen lässt. In Deutschland werdet ihr mit höheren Preisen rechnen müssen.

Xiaomi Mi 9 SE

Xiaomi Mi 9 SE

Xiaomi Mi 9 SE

Zeitgleich hat Xiaomi noch das Mi 9 SE vorgestellt, eine Art Lite-Version des Mi 9. Dessen Display ist etwas kleiner (5,97 statt 6,39 Zoll), Prozessor ist „nur“ ein Snapdragon 712. Allerdings bietet auch das Mi 9 SE einen Fingerabdrucksensor im Display, eine Triple-Kamera auf der Rückseite und ansonsten fast das gleiche Design. Preis in China für 6 GB RAM und 128 GB Flash: umgerechnet 260 Euro.

Einschätzung

Für ein neues Flaggschiff ist das Xiaomi Mi 9 fast schon konservativ ausgestattet. Tropfen-Notch, Triplekamera, Fingerabdrucksensor im Display – hatte man alles schon 2018 gesehen und zu schätzen gelernt. Dass die Chinesen auf 5G verzichten, darf man in Deutschland getrost mit einem Achselzucken zur Kenntnis nehmen – hierzulande hat noch nicht einmal die Auktion der Frequenzen begonnen. Smartphones mit Snapdragon 855 wird man in den kommenden Tagen auf dem Mobile World Congress 2019 ziemlich sicher noch zu Hauf sehen. Also relativ egal, wer seins zuerst vorstellt.

Trotzdem gefällt mir das Xiaomi Mi 9 optisch und auch von der Ausstattung her ausgesprochen gut. Und anders als im vergangenen Jahr hat Xiaomi noch (!) kein Mi 9 Pro vorgestellt. Man kann also im Laufe des Jahres noch nachlegen.

Xiaomi-Smartphones: Jetzt auch bei Euronics erhältlich

Interessant finde ich, dass das Xiaomi Mi 9 nicht das aktuell beste Smartphone auf dem Markt ist. Auch beim bereits vorliegenden Kamera-Benchmark von DxO rangiert das Mi 9 noch hinter den beiden Huawei-Schwergewichten P20 Pro und Mate 20 Pro vom vergangenen Jahr. Und doch ist die Ausstattung auf sehr hohem Niveau für wieder einmal einen geringen Preis eine Ansage. Mit der Verfügbarkeit in immer mehr Märkten sind chinesische Hersteller mittlerweile global aufgestellt, und da müssen die etablierten Kräfte erst einmal eine Antwort drauf finden. Als erstes heute Abend Samsung mit dem geplanten Galaxy S10.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*