Nach dem Aus: Welche LG-Smartphones erhalten noch Updates?

Schnäppchen oder nicht? Fallen LG-Smartphones jetzt im Preis? Bekommen sie überhaupt noch Updates? LG nennt Modelle, die aktuell gehalten werden sollen.

Nach dem Aus: Welche LG-Smartphones erhalten noch Updates?

Mit LG gibt ein weiterer Smartphone-Hersteller aus den Anfangstagen des Mobilfunks auf. Angekündigt im April hat der Hersteller jetzt die Produktion eingestellt.

Was folgt daraus für euch?

Wie lange erhalten LG-Smartphones noch Updates?

Premium-Smartphones von LG erhalten drei Jahre lang Android-Updates – ab Markteinführung gerechnet. Geräte der Mittelklasse erhalten immerhin noch zwei Jahre lang Updates.

Diese Updates schließen auch den Sprung auf eine neue Androidversion ein.

Android 13 erhalten folgende LG-Smartphones:

  • LG Velvet
  • LG Velvet LTE
  • LG Wing

Android 12 erhalten folgende LG-Smartpones:

  • LG Wing
  • LG Velvet
  • LG Velvet LTE
  • LGG V50S
  • LG V50
  • LG G8
  • LG Q31
  • LG Q52
  • LG Q92

Die Informationen stammen von LG; der Hersteller hat sie aber schon im April genannt, und sie beziehen sich nicht speziell auf den deutschen Markt. Es bleibt auch abzuwarten, ob LG diese Pläne so umsetzt. In den vergangenen Jahren hat LG die eigenen Geräte immer erst sehr spät mit neuen Androidversionen versorgt.

Udpate: Nach Erscheinen dieses Beitrags präzisierte LG dies gegenüber dem Trendblog:

„Alle Premium Smartphones der Marke LG erhalten drei Android Updates ab dem Jahr des Kaufes. Dies trifft auf alle LG Premium Smartphones zu, die 2019 und später erworben wurden (G Serie, V Serie, VELVET und WING). Spätere 2020 Modelle wie das LG Stylo und die K Serie erhalten zwei Software Updates.“

Leistet LG darüber hinaus noch Support?

Wer bereits ein LG-Smartphone hat, das aber repariert werden muss, erhält weiterhin Unterstützung durch das Unternehmen.

Den Kundendienst, bei LG After-Sales-Service genannt, möchte das Unternehmen noch vier Jahre lang anbieten – ab Produktionsdatum gerechnet.

Asia Economy nennt diese Zahl in einem Bericht, bezieht sich allerdings auf die Supportzentren in Südkorea. LG könnte in anderen Ländern davon abweichen. Um das deutsche Gewährleistungsrecht kommt das Unternehmen aber nicht herum. Das gilt zwei Jahre ab Kaufdatum.

Werden die Preise für LG-Smartphones jetzt fallen?

Ihr könnt immer noch LG-Smartphones kaufen. Wenn ein Gerät bereits beim Händler ist, dann wird es auch verkauft. Die entscheidende Frage ist: Werden die Preise jetzt fallen?

Letztlich hängt das von der Nachfrage ab. Es kann gut sein, das treue Kunden und Liebhaber von LG-Smartphones sich noch schnell das letzte Modell holen werden. Vermutlich werden das aber nicht viele sein. Und der letzte Rest wird dann als Schnäppchen verramscht werden. Wie das halt so ist.

Preisentwicklung LG Velvet 4G
Der Preisverfall des LG Velvet 4G laut Preisvergleichsportal geizhals.de (Screenshot)

Das LG Velvet 4G kostete bei der Markteinführung knapp 500 Euro und ist jetzt an einigen Tagen für 250 Euro erhältlich gewesen. Der Absturz auf den halben Preis ist aber keiner, er zog sich über ein halbes Jahr hin. Nach der Ankündigung von LG, die Smartphone-Sparte zu schließen, sackte der Preis gut erkennbar um 30 Euro ab. Viel ist das allerdings nicht.

Mit dem LG Velvet 2 Pro gibt es sogar ein Smartphone, das LG schon in kleinen Mengen produziert, aber noch nicht veröffentlicht hat. LG verkauft dies nun an die eigenen Mitarbeiter, untersagt aber gleichzeitig den Weiterverkauf. Es wird wohl auch keine Android-Updates erhalten.

Waren LG-Smartphones nicht mal innovativ?

Geringe Marktanteile sind nicht schön für ein Unternehmen, Millionenverluste dagegen ein handfestes Problem, das irgendwann gelöst werden muss. LG hat deshalb die Reißleine gezogen.

LG Wing
Das LG Wing war der letzte Versuch, etwas anders und besser zu machen. Ohne Erfolg (Bild: LG)

Dabei war LG ein Unternehmen, das Innovationen entwickelt und auch in seine Spitzen-Smartphones eingebaut hat. Ein paar Beispiele:

LG hat öfter als andere versucht, einen eigenen Hit zu landen. Doch diese Wette ist nie aufgegangen. Das Medienecho war stets groß, die Käuferschaft jedoch blieb klein.

LG Rollable
Das LG Rollable hätte 2021 erscheinen sollen. Das flexible Display wird jetzt wohl in anderen Smartphones zu sehen sein (Bild: LG)

Ich persönlich bedaure es sehr, dass ein weiterer Smartphone-Entwickler aus einem demokratischen Land mit rechtsstaatlicher Verfassung aufgibt. Wenn ich iPhone und Samsung nicht mag, sind daher China-Handys einfach keine Alternative für mich.

Fazit: Eine gute Wahl – aber nicht für jeden

LG hat bereits die letzten Smartphones produziert. Diese Geräte werdet ihr auch noch kaufen können. Die Preise werden vermutlich langsam fallen – bei den Mittelklasse-Smartphones stärker und schneller als bei den Highendgeräten.

Aktuellen Smartphones hat LG noch Updates auf die nächsten Androidversionen versprochen. Damit sollten sie noch zwei, drei Jahre aktuell sein. Jedoch ist LG auch nicht bekannt dafür, diese Updates schnell zur Verfügung zu stellen.

Ein aktuelles LG-Smartphone könnte also eine gute Wahl für all diejenigen sein, die ein gutes Smartphone suchen, das aber nicht mehr jedes Update mitmachen muss.

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

2 Kommentare zu “Nach dem Aus: Welche LG-Smartphones erhalten noch Updates?

  1. „Um das deutsche Gewährleistungsrecht kommt das Unternehmen aber nicht herum. Das gilt zwei Jahre ab Kaufdatum.“

    Nur blöd, dass dieses Recht nur den Händler/Verkäufer und nicht den Hersteller betrifft 😉

    Außerdem sind für den Kunden nur die ersten 6 Monate interessant, weil dieser danach nachweisen muss, dass die Ware seit Kauf mangelhaft ist – was unmöglich ist.
    Denn besagt die Gewährleistungspflicht bloß, dass dem Endkunden mangelfreie Ware verkauft wird.

    1. Das sind zwei wichtige Differenzierungen. Das bedeutet aber nicht, dass der Käufer dadurch komplett ohne Rechte dastehen würde.

      Ich bin kein Jurist, aber soweit ich weiß, hat der Kunde gegenüber dem Hersteller Rechte, wenn der Händler z.B. durch Insolvenz ausgefallen ist.

      Auch wird der Kunde nach Ablauf der ersten sechs Monate vom Gewährleistungsrecht ohne viel Nachweis Gebrauch machen können, wenn es ein Fehler ist, der bei vielen Geräten auftaucht (wie damals beim Samsungs Akkugate).

      Sie steigen hier auf eine Nebenbemerkung ein. Und ja, wenn man die rechtliche Seite umfassend betrachten wollte, müsste das differenziert werden. Aber die Botschaft an den Käufer von LG-Smartphones ist doch: Schaut euch genau an, wie lange ihr das Gerät nutzen wollt und welches Risiko ihr bereit seid zu tragen. Es gibt Geräte, die von LG noch einige Zeit mit Updates versorgt werden sollen (!). Wenn ihr die günstig bekommt, könnte das einen Kauf wert sein. Darum geht es in diesem Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.