Twitter hat seine Retweet-Funktion modifiziert

Auf die häufig verlautbarte Kritik, Twitter würde mit der Raumbeschränkung für Retweets Usern wichtige Interaktionsmöglichkeiten vorenthalten, hat das Unternehmen jetzt reagiert: Der zitierte Tweet wird ab sofort in einen Kasten separiert und nicht mehr auf das übliche 140-Zeichen-Limit angerechnet.

Bei Twitter erscheinen zitierte Tweets jetzt als Kasten, in den sich ein Kommentar von 116 Zeichen integrieren lässt. Dadurch soll der Retweet übersichtlicher dargestellt werden und sich deutlicher von einem Kommentar des anderen Nutzers abgrenzen. User sehen Retweets als wichtige Option, um mit anderen Anwendern eine Interaktion starten zu können. Twitter selber hatte vor einigen Monaten erstmals und in vollkommener Abkehr von der bisherigen Praxis User-Tweets eingeblendet, denen andere Nutzer nicht folgen können. Auch mit Retweets können Anwender Einträge anderer Twitter-User sehen, denen sie nicht folgen, und zwar als Zitat durch einen User dem sie folgen. Die Praxis einer Zusammenfassung vermeintlich wichtiger Tweets, die im Januar unter der Bezeichnung „Recap“ von dem Social Network-Portal eingeführt wurde, funktioniert ähnlich. Die Neuerung mit in Kästen platzierten Zitaten ist derzeit bereits in der Browserversion von Twitter verfügbar sowie unter iOS. Auch in den Android-Client soll die Funktion bald übernommen werden.

Die Relevanzsteigerung der Retweets ist eine logische Folge der Bewertung dieser Funktion für User und Investoren, die dadurch zu Recht eine weitere Möglichkeit der Gewinnmaximierung durch zusätzliche Anzeigenplatzierungen sehen. Übrigens gibt es aktuell rund vier Millionen aktive Twitter-User mehr als noch im dritten Quartal 2014. Die Aktie des Unternehmens legte in den letzten beiden Monaten um 23 Prozent zu.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*