Transit Notifications: Windows Maps helfen euch, nie mehr eine Haltestelle zu verpassen

Microsoft hat Windows Maps ein Update namens Transit Notifications spendiert. Die neue Version kann euch bei Bus- und Bahnfahrten erinnern, wenn eure Haltestelle naht. Praktisch ist das etwa an eurem Urlaubsort.

Auf den ersten Blick lacht ihr vielleicht: So verstrahlt ist man zum Glück nur selten, dass man seine eigene Bushaltestelle verpasst. Aber was ist, wenn man in einer fremden Stadt unterwegs ist, der Bus- oder Bahnfahrer nichts durchsagt, die Anzeige defekt ist oder ihr im Ausland seid, euch nicht auskennt und auch die Sprache nicht versteht?

Das jüngste Update für Windows 10 Maps will euch schlicht per Smartphone alarmieren, wenn eure Bushaltestelle naht. Selbst wenn ihr das Gerät nur auf Standby in eurer Hosentasche und die App nicht aktiv eingeschaltet habt:

Transit Notifications sagen euch, wo ihr aussteigen müsst.

Transit Notifications sagen euch, wo ihr aussteigen müsst.

Transit Notifications nennt Microsoft das und stellt die Funktion für Smartphones, Windows-Tablets und PCs zur Verfügung – Windows 10 Maps ist eine universelle App. Am meisten Sinn macht die Funktion natürlich auf einem Windows-Smartphone.

Weitere Neuerungen des jüngsten Updates von Windows 10 Maps:

  • Optimierte Navigationsfunktion unter anderem für den Landscape-Modus in Windows-Smartphones und einhändige Bedienung.
  • Mehrfachsuche: So könnt ihr euch etwa euren Lieblings-Burgerbrater und eine Café-Kette gleichzeitig anzeigen lassen und dann aufgrund der Entfernung entscheiden, ob ihr lieber was esst oder Kaffee trinken geht.
  • Verbesserte Info-Karten mit Informationen darüber, was euch in der Nähe gefallen könnte.
  • Verbesserter Offline-Support, der euch zusätzlich zur Offline-Navigation auch die Informationen anzeigt, nach denen ihr schon gesucht habt. Cortana meldet sich übrigens, bevor ihr zu eurer Reise aufbrecht, und erinnert euch daran, die notwendigen Daten noch schnell herunterzuladen.

Der Markt der Kartensysteme ist hart umkämpft. Neben Apple Maps, Windows Maps und Google Maps gibt es auch weiterhin Here Maps (auch wenn der Hersteller einige Funktionen für Windows einstellt). Die Funktionen werden besser und die Informationen genauer. Besonders Offline-Navigation bleibt in Zeiten gefragt, in denen internationales Datenroaming noch lange nicht so weit ist. Die Hersteller könnten hier in meinen Augen einen noch größeren Fokus darauf legen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*