Telefonieren über WLAN: Funkloch war gestern

Nie wieder Funkloch? Telefonieren ohne Telefonnetz? Ja, das geht, denn die großen Mobilfunkanbieter wickeln Smartphone-Telefonate jetzt über WLAN-Verbindungen ab – überall, wo gerade kein Netz zur Verfügung steht.

Mal wieder kein Netz? Dann telefoniert doch einfach über das Internet weiter – überall, wo WLAN verfügbar ist. Den entsprechenden Service bieten jetzt sowohl die Telekom, wie auch O2 und Vodafone an. Dabei besteht jeder Anbieter auf seine eigene Bezeichnung des letztendlich aber doch mehr oder weniger identischen Angebots. So nennt die Telekom den Service WLAN Call, bei O2 heißt er Message+Call, Vodafone hat sich für die Bezeichnung WiFi-Calling entschieden. Die Umschaltung zwischen dem Mobilfunknetz auf das Internet und wieder zurück, sobald wieder ein Netz verfügbar wird, läuft automatisch. Der User bekommt davon praktisch nichts mit.

Über das Internet mit der eigenen Nummer telefonieren

An öffentlichen Hotspots funktioniert die Technik ebenso wie zuhause an Plätzen, wo normalerweise kein Netz verfügbar ist, WLAN aber noch funkt, also beispielsweise im Keller. Dabei reicht schon eine geringe Datenrate von 100 Kilobit pro Sekunde zum Telefonieren aus. Im Gegensatz zur Internet-Telefonie via WhatsApp oder Skype seid ihr bei der neuen Technik der drei großen Mobilfunkanbieter immer unter eurer gewohnten Handy-Nummer erreichbar. Telefonieren könnt ihr somit auch mit Gesprächspartnern, die kein WhatsApp installiert haben. Das Gegenüber muss noch nicht einmal selbst „WLAN Call“ etc. verwenden. Sofern er in dem Fall nicht gerade selber in einem Funkloch ist, funktioniert die Verbindung.

Gratis-Telefonate vom Ausland in die Heimat

Telekom-Kunden genießen bei „WLAN Call“ noch einen weiteren Vorteil: Im Ausland wählt sich das Smartphone automatisch in ein WLAN-Netz ein, wo immer eines verfügbar ist. Somit telefoniert ihr dann zu den gleichen Tarifen wie zuhause. Bei einer Flatrate ist demnach auch ein Telefonat zum Beispiel von Spanien nach Deutschland kostenlos. „WiFi-Calling“ von Vodafone beschränkt das Angebot dagegen bislang nur auf Deutschland.

Noch sind nicht alle Smartphones kompatibel

Nicht mit allen Smartphones funktioniert der neue Service, bei O2 müsst ihr außerdem erst mal die kostenlose App „O2 Message+Call“ downloaden, die für Android und iOS zur Verfügung steht. Die Telekom und Vodafone verzichten auf eine App, lassen aktuell für den Dienst aber nur das Samsung Galaxy S6 und das S6 Edge zu. Bald sollen aber auch das Galaxy S7 bzw. S7 Edge sowie das LG G5 „Message+Call“ bzw. „WiFi-Calling“ unterstützen. Ebenso soll es schon bald mit allen iPhones ab der Version 6 funktionieren. Vodafone setzt den „Red One“-Tarif für die Nutzung voraus, bei der Telekom kann die Option gratis im Internet-Kundencenter oder per Hotline gebucht werden.

Endlich Unabhängigkeit vom Mobilfunknetz, auch im Ausland kostenlos telefonieren und SMS versenden, das alles auch noch unter der gewohnten Nummer: Die neuen WLAN-Services von O2, Vodafone und der Telekom sind ein eindeutiger Gewinn für die Kunden – vor allem für diejenigen, die immer und überall erreichbar sein wollen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*