Schnell verbunden: Datenübertragung mit Bluetooth

Schnell verbunden: Datenübertragung mit Bluetooth

Möchte man Daten zwischen zwei oder mehreren Geräten austauschen, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, dies zu bewerkstelligen. Eine der bekanntesten Möglichkeiten ist Bluetooth.

Bluetooth kann deswegen oft die beste Lösung sein, weil es mit vielen Endgeräten kompatibel ist und keine bestehende Datenverbindung braucht. Zudem ist Bluetooth stromsparend, und mit dem neuen Low-Energy-Protokoll wurde der Stromverbrauch noch weiter optimiert.

Bluetooth eignet sich vor allem für Zubehör wie Lautsprecher, Headsets, Sport-Devices und Gaming-Controller. Kurz – für Geräte, die längere Zeit mit dem Smartphone oder Tablet verbunden sein müssen. Es bietet sich aber ebenso für die Übertragung kleinerer Datenmengen an. Klein deswegen, weil Bluetooth nur bis zu 2,1 Mbit/s überträgt. Im Sparmodus sogar nur bis 1 Mbit/s. Für die Übertragung von Audiosignalen ist dies aber ausreichend.

Vielseitige Einsatzmöglichkeiten

Bluetooth-Köpfhörer ermöglichen Musikgenuss, ohne dass man ein störendes Kabel hätte. Bluetooth-Lautsprecher verbinden sich mit dem Smartphone, um die Musik direkt von Smartphone auf die Lautprecher zu streamen. Beide Typen kosten oft nur wenig mehr als kabelgebundene Geräte.

Mit einem Gaming-Controller lassen sich Games auf dem Smartphone oder Tablet noch besser steuern und einfacher spielen. Einfach beide Geräte miteinander verbinden und das Smartphone als kleinen Monitor verwenden. Wer will, kann via Bluetooth auch entsprechende Tastaturen oder Mäuse extern an Rechner oder Tablets anschließen.

Möchte man freihändig telefonieren, bietet sich ein Bluetooth-Headset an. So lassen sich nebenher noch Dinge erledigen, ohne dass man sich das Smartphone oder Tablet ans Ohr halten müsste. Und wer gern Sport treibt, kann Tracking-Zubehör wie Pulsmesser oder Fitness-Armbänder per Bluetooth mit seinem Smartphone verbinden und die Daten mit aufzeichnen lassen. Die meisten Fitness-Apps unterstützen diese Art von Verbindungen.

Bluetooth 4.0 für besonders schnellen Verbindungsaufbau

Interessant wird Bluetooth in Verbindung mit NFC. So lässt sich die Verbindung zwischen zwei Geräten (das sogenannte Pairing) über ein Anstupsen beider Geräte ermöglichen. Die dauerhafte Verbindung wird über Bluetooth gehalten.

Neben Smartphones und Laptops unterstützen auch viele alte Featurephones (beziehungsweise alte Handys) Bluetooth. Der Austausch von Fotos, Daten und Kontakten ist damit nicht an einen bestimmten Hersteller oder Gerätetyp gebunden, sondern findet nahezu geräteübergreifend statt.

Auch in Zukunft hat Bluetooth noch lange nicht ausgedient – im Gegenteil. Die Version 4.0 ist bereits in viele moderne Smartphones eingebaut und trumpft mit der Erweiterung „Low Energy“ auf. Diese soll Bluetooth-Geräte durch einen besonders schnellen Verbindungsaufbau energiesparender machen und außerdem die Reichweite auf bis zu 100 Meter erhöhen.

Das ermöglicht die Verwendung der Übertragungstechnik für neuartige Geräte, etwa intelligente Türschlösser, die eine sich nahende, berechtigte Person automatisch erkennen und ihr sofort Einlass gewähren können. Bluetooth ist aus dem Alltagsleben kaum noch wegzudenken.

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Themenauswahl

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.