Samsung überholt Apple mit der Smart Watch Galaxy Gear, präsentiert neue Note-Modelle

Samsung hat gestern Abend auf der IFA die Galaxy Gear vorgestellt. Die Smartwatch weist ein schlichtes, intuitives Bedienkonzept und eine gute Verarbeitung auf. Die Redaktion des EURONICS-Trendblogs hat sie bereits in Augenschein genommen. Das Gehäuse aus edlem Metall ist gut verarbeitet. Die Kamera, die mit 1,9 Megapixeln auflöst, befindet sich im Armband, Mikro und Lautsprecher am Halteclip. So kann man mit der Uhr am Handgelenk auch telefonieren.

Weniger spektakulär aber doch merklich verbessert hat Samsung sein Riesen-Smartphone Galaxy Note. Die nunmehr dritte Version des „Phablets“ hat ein Display, das mit 5,7 Zoll noch einmal größer ist als das des Vergängers (5,5 Zoll). Das Gerät soll dabei aber insgesamt nicht größer geworden sein.

Überarbeitet hat Samsung den Eingabestift S-Pen, der nun eine feinere Eingabe ermöglichen soll. Elegant ist die Möglichkeit, mit dem Stift von jeder App des Geräts aus durch das Malen von Formen bestimmte Anwendungen zu öffnen. Malt man etwa ein Rechteck, könnte sich die vordefinierte Taschenrechner-App öffnen – und sich in der Größe auf dem Screen präsentieren, die man gemalt hat. Bereits in der früheren Version des Note war die Split-Screen-Funktion enthalten, die zwei Apps gleichzeitig nebeneinander auf dem Display anordnet.

Neu ist die Möglichkeit, die gleiche App zweimal nebeneinander zu öffnen, wenn man etwa mit der Chat-App WhatsApp zwei Unterhaltungen gleichzeitig führen will. Der Akku des Note 3 (3.200 mAh) soll etwa ein Drittel mehr Ausdauer haben als der Vorgänger. Die Videokamera kann Videos in UHD/4K aufnehmen, also mit der vierfachen Full-HD-Auflösung.

Als drittes hat Samsung auch die Neuauflage des Tablets Galaxy Note 10.1N präsentiert. Es ist noch etwas dünner und flacher als der Vorgänger und verfügt über eine höhere Auflösung (2.560 x 1.600 Pixel). Note 3 und Galaxy Gear sollen noch in diesem Monat in Deutschland in den Verkauf gehen. Die Uhr soll rund 300 Euro UVP kosten, das Note 3 rund 800 Euro. Der Preis des Galaxy Note 10.1N (2014 Edition) ist aktuell noch nicht bekannt. Es soll im Laufe des vierten Quartals erscheinen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*