Plant Samsung zwei Windows-Phone-8-Geräte bis Ende des Jahres?

Der Rechtsstreit zwischen Samsung und Apple hat Folgen, die der koreanische Elektronik-Konzern wohl gern vermieden hätte. Für die Verbraucher hat das aber auch sehr interessante Aspekte: Im Rahmen der Auseinandersetzung, die sich die beiden Konzerne derzeit vor diversen Gerichten um Patente liefern, sind jetzt Dokumente aufgetaucht, die Einblick in die Entwicklungspläne von Samsung geben.

So soll es bis Ende des Jahres zwei Windows-Phone-8-Geräte von Samsung geben: Das erste, „Odyssey“ genannt, weist einen 4,65-Zoll-Super-AMOLED-Bildschirm mit HD-Auflösung auf und ist mit NFC ausgestattet. Die Applikation „Wallet“, die Kreditkartendaten, Mitgliedskarten und anderes versammelt, dürfte also integriert sein.

Das zweite Win-8-Handy soll „Marco“ heißen und eine abgespeckte Version von „Odyssey“ darstellen. Das Super-AMOLED-Display (800 x 400 Pixel) wird hierbei nur 4 Zoll groß sein. NFC wird es bei „Marco“ nicht geben.

Gemeinsam haben die beiden Modelle laut den aufgetauchten Plänen den Snapdragon-Prozessor von Qualcomm mit zwei Kernen, 1,5 Gigahertz und integrierter Adreno-320-GPU. Die Kamera auf der Rückseite des Odyssey besitzt eine Auflösung von acht Megapixeln, die Frontkamera immerhin noch zwei MP. Beim Marco bietet die rückseitige Kamera fünf MP, die auf der Vorderseite ebenfalls zwei Megapixel.

Man darf gespannt sein, ob die rechtlichen Auseinandersetzungen zwischen Samsung und Apple künftig noch weitere, für die Öffentlichkeit (noch) nicht bestimmte, geheime Produkt-Details an den Tag bringen…

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.