Okay, Wette verloren: Nokia 3310 nicht auf Platz 1 in den Charts, sondern…

Das Nokia 3310 nach nur drei Tagen auf Platz 1 in den Euronics-Verkaufscharts? Da hat sich Trendblog-Redaktionsleiter Jürgen Vielmeier aber mächtig verspekuliert. Völlig überraschend landete dort nämlich ein anderes Mobiltelefon.

Okay, Wette verloren: Nokia 3310 nicht auf Platz 1 in den Charts, sondern…

Hui, da war ich mir meiner Sache wohl zu sicher. Nostalgie, ein schickes Design, ein guter Preis: Das Nokia 3310 konnte eigentlich nur ein Erfolg werden. Dachte ich. Am Freitag war der Verkauf gestartet und ich ging jede Wette ein, dass das Gerät ein Riesenerfolg wird. Aber nun, drei Tage später, zeigt sich: In der Wochenstatistik der bestverkauften Artikel taucht das Gerät gar nicht auf.

Ein technischer Fehler? Abwartende Verkäufer? Eine anders fokussierte Werbung? Oder doch ein geringeres Interesse als vermutet? Alles möglich, ich kenne die genauen Gründe leider nicht. Aber ich gebe hier unumwunden zu: Ich habe mich geirrt und die Wette damit verloren. Das Nokia 3310 war nicht das meist verkaufte Gerät der vergangenen Woche. Tja, kann man nichts machen.

Dreimal Huawei

Etwas überraschend für mich rangiert dafür ein anderes Mobiltelefon gleich dreimal auf den ersten drei Plätzen: das Huawei P8 Lite 2017. Klar auf Platz 1 platzierte sich die schwarze Variante des Geräts, gefolgt von gold und dann weiß.

Das Huawei P8 Lite 2017 ist für mich ein Phänomen und ich halte das für ziemlich clever von Huawei. Man hat das bereits zwei Jahre alte, erfolgreiche P8 Lite noch einmal hervorgenommen, technisch völlig überarbeitet und neu auf den Markt gebracht. Im Grunde ist das ein völlig neues Telefon, aber Huawei hat den bekannten Namen noch einmal bemüht, um die Erfolgsgeschichte fortzusetzen. Nicht dumm! Und zusammen mit dem passenden Angebot (aktuell für 199 Euro bei Euronics) ist das durchaus eine interessante Alternative und ähnlich interessant wie das nunmehr ältere, weil 1 Jahr alte P9 Lite.

Ich persönlich würde eher zum neuen und von mir kürzlich getesteten P10 Lite greifen. Hier hat Mittelklasse selten so gut ausgesehen und so viel Spaß gemacht. Allerdings, und das zeigt sich sehr schön an Huaweis P Lite-Serie: Die Geräte wurden mit der Zeit immer besser, aber auch teurer. Für das P10 Lite werden UVP 349 Euro fällig. Das dürfte dem einen oder anderen schon zu viel sein, auch wenn es das in meinen Augen klar wert ist.

Aber noch einmal zurück zu Nokia: So leicht gebe ich mich natürlich nicht geschlagen. Ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass das Nokia 3310 ein Erfolg wird. Wenn noch nicht jetzt gleich zum Start, dann vielleicht etwas später in Kombination mit der passenden Werbung und einem guten Angebot. Ich werde die Kollegen aus dem E-Commerce da mal ins Gebet nehmen. Nur drauf wetten werde ich jetzt nicht noch einmal. 😉 Eine gute Woche euch!

Beitragsbild: Nokia

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Themenauswahl

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

4 Kommentare zu “Okay, Wette verloren: Nokia 3310 nicht auf Platz 1 in den Charts, sondern…

    1. Tja, momentan sieht alles danach aus, als hättest du Recht.

      Aber sollte mich mein Gespür tatsächlich verlassen haben? Mag ich noch nicht ganz glauben. 🙂

    2. Also ich denke, wenn man sich erst mal an die „großen“ Smartphones gewöhnt hat, dann will man sich doch nicht zurück entwickeln, oder? Ich glaube, dass das Telefon seine Nische finden wird wie zum Beispiel, FrischeLuftNaturFreunde, Rentner, BigScreenverweigerer, Smartphoneüberforderte :-).

  1. Meine beiden Kinder haben Tasten-Nokias (noch von MS), ist vollkommen ausreichend für die Kommunikation ohne WA (bewusste Entscheidung), Musik und einfache Fotos. Was dem 3310 zum Erfolg fehlt ist eine 2-3-4-5Mpix Kamera. Ich denke die würden mit einem Gerät wie 515, zu einem passenden Preis, viiiiiel mehr Erfolg haben.

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.