Microsoft: Spezielle SIM-Karte für Windows 10-Hardware? Wozu soll die gut sein?

Die Zukunft soll eigentlich ohne SIM-Karten für mobile Geräte auskommen – das ist zumindest der Plan für die nächsten Jahre. Bei Microsoft ist man wohl der Auffassung, dass SIM-Karten noch benötigt werden – für aktuelle Geräte mit Windows 10. Eine eigene Lösung soll bald erscheinen. Aber was kann die?

Was steckt dahinter?

Im Windows Store erschien kürzlich eine spezielle App, die Gebrauch von einer besonderen Microsoft-SIM macht. Allen Anschein nach bald möchte man diese veröffentlichen, in eine ähnliche Richtung wie Apple scheint man dabei zu schielen. Ziel sei es, ausschließlich Windows 10-basierte Plattformen über ein Netzwerk mit verschiedenen Partnern mit einem Internet-Zugang zu versorgen.

Der potentielle Ansatz hierbei ist durchaus interessant: Wer gerade unterwegs häufig das Internet benötigt, soll sich möglichst wenig mit schlechten Verbindungen herumärgern. Mit Microsofts SIM greift man auf das aktuell schnellste Netz zu, unabhängig von einem Provider. Die an dem Aufenthaltsort verfügbaren Anbieter können direkt gebucht werden, Verträge schließt man unter anderem über eine Nutzungsdauer oder Datenmenge ab. Roamingangebote sollen genauso vorhanden sein, zumindest in ausgewählten Ländern. Die Bezahlung erfolgt direkt über das Microsoft-Konto und die hinterlegten Daten.

Potential

Mit der entsprechenden App gesellt sich unter Windows 10 ein zusätzliches Symbol neben die WIFI-Anzeige, dort werden alle nötigen Einstellungen vorgenommen. Perspektivisch könnte Microsoft mit der SIM-Karte ein eigenes virtuelles Netz aufbauen wollen, das die Funknetze der Provider zu einem vereint – so zumindest die aktuell naheliegende Vermutung.

Gedacht ist die SIM freilich für alle Tablets, Smartphones und Windows 10-Computer mit Zugang zu mobilen Netzen, also mit einem (integrierten) 3G- oder LTE- Modul und SIM-Steckplatz.

Für mobile Geräte mit Windows 10. (Foto: Microsoft)

Für mobile Geräte mit Windows 10. (Foto: Microsoft)

Wie gesagt: Apple bietet etwas ganz ähnliches für iPad-Modelle an, vermutlich möchte Microsoft für Windows 10 ein Gegenstück parat haben. Vorstellbar wäre ferner, dass künftige Smartphones und beispielsweise ein geplantes Surface Pro 4 mit LTE-Modul bereits mit einer solchen SIM ausgeliefert wird. Allen Anschein nach handelt es sich dennoch über Prepaid-Dienste, sodass man sich nicht auf ein Abo-Modell einlassen muss.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*