Microsoft behebt einen kritischen Windows-Bug – mit einem Update, das betroffene User schnellstmöglich installieren sollten!

Microsoft behebt einen kritischen Windows-Bug – mit einem Update, das betroffene User schnellstmöglich installieren sollten!

Ein Mangel an Updates herrscht bei Windows in letzter Zeit mal wieder nicht gerade. Mit der aktuell verfügbaren Aktualisierung wird eine besonders gefährliche Sicherheitslücke bei der Nutzerverwaltung behoben. Betroffene Windows-Anwender sollten das Software-Update jetzt so schnell wie möglich durchführen!

Updates außerhalb der vorgesehenen Reihe sind selten und müssen daher immer ernstgenommen werden. Das außerordentliche Sicherheits-Update, das Microsoft jetzt zur Verfügung gestellt hat, behebt einen Bug im Authentifizierungs-System Kerberos, das bereits als „kritisch“ eingestuft worden ist. Sie sollten das Software-Update daher unbedingt installieren – selbst wenn Sie ansonsten derartige Updates immer gern auf die lange Bank schieben. Denn der Bug, der durch die Aktualisierung eliminiert werden soll, ermöglicht es einem Angreifer, administratorische Rechte innerhalb eines Windows-Systems zu erlangen – und damit praktisch beliebig viele Änderungen vorzunehmen. Die Möglichkeiten reichen für den Hacker bis hin zu einem Zugriff auf zentrale Systeme der Nutzerverwaltung. Ist der Angreifer erst einmal tief genug in einen Domain-Controller eingedrungen, kann ihn unter Umständen selbst das nachträglich aufgespielte Update nicht mehr deaktivieren. In dem Fall würde nur noch eine komplette Neuerstellung des gesamten Nutzerverzeichnisses helfen. Daher ist es so entscheidend, die Aktualisierung so rasch wie möglich vorzunehmen.

Als betroffen von dem Bug gelten praktisch sämtliche Windows-Versionen. Am gefährdetsten sind die Windows Server 2003, 2008, 2008 R2, 2012, 2012 R2 und Server Core. Aber auch neuere Varianten auf Grundlage von Windows Server 2012 und höher müssen mit dem Update gesichert werden. Nutzern von Windows-Versionen für Desktop-Rechner wird die Aktualisierung ebenfalls dringend empfohlen. Ohnehin sollte man in der Systemsteuerung beim Windows-Update die Funktion „Updates automatisch installieren“ aus Sicherheitsgründen immer aktiviert haben.

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.