LG V20: Always-on-Display und drei Kameras sollen den Unterschied machen

Das LG V20 wird das erste Smartphone sein, das mit Android 7.0 Nougat ausgeliefert wird. Doch auch wenn andere Spitzen-Smartphones dieses Update erhalten haben, wird sich das LG V20 mit einigen Eigenschaften noch absetzen können.

Mit dem Fehlstart des Samsung Galaxy Note 7 rücken gerade die Alternativen in den Fokus – das LG V20 zum Beispiel. Das Phablet hat aber auch selbst einiges zu bieten, das einen Blick lohnt. Es wird das erste Smartphone sein, das mit Android 7.0 Nougat ausgeliefert wird und daher eine Art ein Referenzgerät für Google ist. Um ein Nexus oder Pixel handelt es sich aber nicht, LG hat seine eigene Oberfläche UX 5.0 darübergelegt. Und neben der bei einem Spitzen-Smartphone zu erwartenden Highend-Technik wird auch speziell Multimedia-Fans etwas geboten.

Weitwinkelkamera hinten wie vorne

Das IPS-Display des LG V20 misst 5,7 Zoll in der Diagonalen und zeigt darauf die QHD-Auflösung von 2.560 x 1.440 Bildpunkten an. Das allein ist noch nicht ungewöhnlich, sondern das Zweitdisplay, das darüber sitzt und lediglich für die Frontkamera etwas Platz machen musste. Auf den 160 x 1040 Pixeln werden Neuigkeiten sowie App-Shortcuts einblendet – always on, also auch wenn sich das große Display einmal schlafen gelegt hat. Das Zweitdisplay gab es zwar schon beim Vorgängermodell LG V10, ist bei der Konkurrenz aber noch nicht zu finden.

Die inneren Werte des LG V20 erfüllen die Ansprüche an ein aktuelles Spitzen-Smartphone: Snapdragon-820-Prozessor, 4 GB RAM, ein 64 GB großer Speicher, der sich über eine Micro-SD-Karte (theoretisch) um bis zu 2 Terabyte erweitern lässt, LTE der Kategorie 12, WLAN ac, Bluetooth 4.2 BLE, NFC, USB Type-C, ein Fingerabdrucksensor und ein 3.200 mAh großer Akku, der sich wechseln lässt und per QuickCharge 3.0 geladen werden kann.

Es sind – unter anderem – die Kameras, die das LG V20 von der Konkurrenz abheben. Auf der Rückseite befinden sich zwei davon: eine mit 16-Megapixel-Auflösung, f/1.8-Blende, optischer Bildstabilisierung und einem Standardwinkel von 75 Grad. Bei der 8-Megapixel-Kamera handelt sich jedoch um eine Weitwinkelkamera (135 Grad) mit f/2.4-Blende. So eine findet sich auch auf der Vorderseite (hier mit 120-Grad-Linse), aber 5 Megapixel und f/1.9-Blende. Für einen schnellen Fokus sollen LDAF, PDAF und Contrast AF sorgen. In LGs Kamera-App steckt aber noch einiges mehr, um die Fotos zu optimieren.

Im Bundle mit Kopfhörern von B&O PLAY?

Videoaufnahmen in 4K können mit 24bit-Sound unterlegt werden. Es ist auch ein HD-Audio-Recorder für das Mitschneiden von reinen Gesprächen vorhanden. Im LG V20 finden sich dafür drei Mikrofone und HiFi-Quad-DAC von ESS Technology. Das Phablet kann den Ton in 75 Lautstärkestufen wiedergeben und für den linken und rechten Ausgang ausbalancieren. Die Lossless-Formate FLAC, DSD, AIFF und ALAC werden unterstützt. Das ist alles nicht verwunderlich, denn bei der Entwicklung wurde der Audiospezialist Bang & Olufsen einbezogen. Gerüchteweise soll das LG V20 auch mit speziellen Kopfhörern von B&O PLAY ausgeliefert werden.

Das LG V20 schneidet Gespräche und Konzerte in HD mit (Bild: LG)

Das LG V20 schneidet Gespräche und Konzerte in HD mit (Bild: LG)

Die geringe Dicke von 7,6 Millimetern verleiht dem 160 x 78 Millimeter großen LG V20 etwas Leichtes – zumindest optisch. Das Gehäuse aus Aluminium gibt dem Gerät Stabilität, die beiden Kappen oben und unten bestehen aus Silikon-Polycarbonat. Stürze aus etwa einem Meter Höhe soll es gemäß Militärstandard MIL-STD 810 unbeschadet überstehen. Das LG V20 wird in Kürze in den Farben Titangrau, Silber und Pink in Südkorea erhältlich sein. Später soll es auch in anderen Ländern erscheinen. Ob, wann und zu welchem Preis es nach Deutschland kommt, ist nicht bekannt. Doch da sich das LG G5 schlecht verkaufen soll (trotz einiger interessanter Eigenschaften), wird das Unternehmen wohl nun das V20 pushen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*