LG G5 & Friends: Neues Spitzen-Smartphone von LG wird zum Mittelpunkt eines neuen Ökosystems

LG hat heute Nachmittag auf dem Pressetag im Vorfeld des Mobile World Congress 2016 in Barcelona das neue Smartphone-Flaggschiff LG G5 vorgestellt. Es verfügt über zwei Kameras, austauschbare Komponenten und bietet viel Zubehör. Der Hersteller zeigt damit, dass er mehr sein möchte als ein einfacher „Telefon-Verkäufer“.

Es hatte sich in den vergangenen Jahren so eingebürgert: Hersteller von Smartphones und Tablets stellten Unibody-Gehäuse vor, an deren Design es nichts zu rütteln gab. Die Rückseite öffnen und den Akku austauschen, ist bei den allermeisten Modellen nicht mehr möglich. Und wenn eine Komponente den Geist aufgab, konnte man auf Garantie oder eine günstige Reparatur hoffen und ansonsten nur noch zu einem Neukauf greifen.

Mehr als nur ein Telefon. Eine Produktfamilie erweitert das LG G5.

Mehr als nur ein Telefon. Eine Produktfamilie erweitert das LG G5.

LG zeigt beim heute neu präsentierten Spitzen-Smartphone aus eigenem Hause, dem LG G5, dass es nicht bei einem einfachen Produkt bleiben muss: Per Knopfdruck lässt sich das Innenleben des G5 über eine Klappe herausnehmen und teilweise austauschen. So lässt sich etwa der Akku auswechseln, der Speicher aufrüsten – das Gerät aber auch mit Zusatzmodulen wie dem verstärkten Kameramodul LG Cam Plus oder dem LG Hi-Fi Plus erweitern, einer Art Mini-Jukebox für das Smartphone, das LG in Zusammenarbeit mit Bang & Olufson entwickelte.

Und passend fürs G5 stellte LG eine Reihe von Zubehör vor, wie die Virtual-Reality-Brille LG 360 VR, die LG 360 Cam und den LG Rolling Bot, einen fahrbaren Roboter-Beamer, der ein klein wenig an den Druiden BB-8 aus dem neuen „Star Wars“-Film „The Force Awakens“ erinnert. Das gesamte Ökosystem nennt der Hersteller „LG G5 & Friends“ und man ahnt, dass die bisher noch überschaubare Komponenten-Auswahl erst der Anfang ist.

Das LG G5

Das LG G5

Das LG G5 selbst besteht aus einem Aluminum-Gehäuse und einem 5,3-Zoll-Display mit einer stattlichen Quad-HD-Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln. Das Display soll im Energiesparmodus praktisch immer angeschaltet sein. Gemessen daran wirkt der 2.800-mAh-Akku fast schon wieder etwas gering bemessen – und so, als müsste man ihn sogar austauschen, was man nun ja kann. Gleich zwei Kameras (13 und 8 Megapixel) hat LG auf der Rückseite verbaut. Die 8-Megapixel-Kamera verfügt über einen Weitwinkel. So soll sich vor einer Aufnahme nicht nur ein- sondern auch auszoomen lassen.

Die wichtigsten Details:

  • 5,3 Zoll Display mit IPS-Technik, Always-on und QHD-Auflösung (2.560 x 1.440 px)
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 820 mit 4x 2,1 GHz und Adreno 530-Grafikchip
  • 32 GB Speicher (erweiterbar), 4 GB RAM
  • Betriebssystem: Android 6.0.1 Marshmallow
  • Frontkamera mit 8 Megapixeln
  • WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.2, LTE Cat 6 (bis 300 Mbits/s), NFC
  • Gewicht: 159 Gramm
  • Fingerabdrucksensor auf der Rückseite

In Deutschland verfügbar sein soll das LG G5 ab April in vier Farben. Zu einem Preis hat sich LG bislang leider noch nicht geäußert.

Insgesamt macht das LG G5 einen guten Eindruck auf mich. Einzig der Akku könnte angesichts der hohen Display-Auflösung noch etwas stärker bemessen sein. Dass sich die Unterseite austauschen und erweitern lässt, klingt für mich wie eine clevere Entscheidung des Herstellers, der damit weitere spannende Komponenten anbieten kann. Ich freue mich auf einen Test!

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
2 Kommentare zu “LG G5 & Friends: Neues Spitzen-Smartphone von LG wird zum Mittelpunkt eines neuen Ökosystems
  1. Genial! Für mich schon jetzt das Smartphone-Highlight des Jahres. Endlich mal wieder ein Hersteller der sich Revolution statt nur Evolution auf die Fahne geschrieben hat. Ich hoffe, dass dieser Mut belohnt wird. Ich bin auch mit meinem LG G4 sehr zufrieden „gewesen“ :-).

    • Mir gefällt das Ding auch, ich mochte aber auch schon das G4. Ob Revolution, na ja, weiß ich nicht. Das mit den zwei Kameras hatte HTC ja vor zwei Jahren schonmal und wenn es wirklich schon eine Revolution ist, dass man jetzt den Akku austauschen kann… 😉 Aber ich will nicht meckern. Die Richtung stimmt definitiv!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*