Kantar vergleicht Marktanteile mobiler Systeme: Apples erstaunliche Wiederauferstehung

Kantar vergleicht Marktanteile mobiler Systeme: Apples erstaunliche Wiederauferstehung

Windows Phone kommt nicht aus dem Trott. Das ist die Quintessenz aus den aktuellen Marktanteilen mobiler Betriebssysteme, die Kantar in dieser Woche vorgelegt hat. An Android führt in den meisten Märkten kein Weg mehr vorbei. Aber iOS gewinnt in einigen Ländern erstaunlicherweise wieder Marktanteile.

Erstaunlich ist das in sofern, als dass alles nach einem Gesamtsieg für Googles Android aussah. Bereits um die Jahreswende näherten sich die Marktanteile von Android nach den Zahlen gleich mehrerer Marktforscher weltweit der 80-Prozent-Marke. Wer die „Browserkriege“ oder das Mächteverhältnis der Suchmaschinen in den vergangenen Jahrzehnten verfolgt hat, der dachte, es würde sich hier nicht anders abspielen: Wer vorne liegt, gewinnt und holt sich wenig später das Monopol.

Android in Spanien „nur“ noch bei 89 Prozent

Und in einigen Ländern ist es auch tatsächlich der Fall. In Deutschland etwa erhöhte sich der Marktanteil von Android laut Kantar im ersten Quartal noch um weitere 3,4 auf 77 Prozent. In China hat Android die 80 Prozent bereits erreicht und in Spanien ging es nach stolzen 93 Prozent Marktanteil nun schon wieder abwärts auf immer noch beeindruckende 88,6 Prozent. In den USA hat Android erstmals die 50-Prozent-Marke überschritten: 57,6 Prozent der im 1. Quartal 2014 neu verkauften Telefone waren mit Android ausgerüstet, im Vergleich zu 49,3 Prozent ein Jahr zuvor.

Kantar_Mobile_Systeme_28_4_14

Doch dann sind es die Ausnahmen, die besonders aufhorchen lassen. Im Vereinigten Königreich zum Beispiel verlor Android 2 Prozent der Marktanteile und fiel auf 56,2 Prozent zurück. Die gleichzeitige Schwäche von Blackberry nutzten iOS (+3 Prozent auf 32,1 Prozent) und Windows Phone (+2 Prozent auf 9,1 Prozent) hier für sich aus. Bergauf ging es für Windows Phone auch in Australien (6,9 Prozent) und Frankreich (8,3 Prozent). In den USA hingegen ging es mit Microsofts System nach einigen Hoffnungsschimmern im vergangenen Jahr wieder bergab (-0,3 Prozent auf 5,3 Prozent), während das System in Deutschland nahezu stagniert (von 6,1 auf 6,6 Prozent). Microsofts liebster Mobilfunkmarkt bleibt damit Italien, wo Windows Phone mit 13,9 Prozent mittlerweile sogar Apples iOS (12,9 Prozent) überholt hat.

Japan schwört auf Apple, Italien auf Windows Phone

Apple verliert in Deutschland, China und den USA Marktanteile, dennoch geht es für den Konzern außer in U.K. auch noch in Frankreich, Australien, Spanien und Japan bergauf. Japan ist sogar das einzige der verglichenen neun Länder, in denen iOS Spitzenreiter bleibt.

Allen verglichenen Märkten ist gleich, dass Blackberry mit der Ausnahme von Australien praktisch überall verliert. Windows Phone hat das Rennen um den dritten Platz also klar für sich entschieden. Android bleibt die Nummer 1, aber iOS lässt sich eben doch noch nicht so leicht abschütteln.

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.