IFTTT bringt Produktivitätsrezepte aufs iPhone und iPad

Alle Screenshots automatisch zur Dropbox hochladen? Selbstportraits mit der Kamera ohne Zutun auf Facebook posten? Das ermöglicht nun die neue iOS-App von IFTTT.

IFTTT ist ein Dienst aus San Francisco, der es in den letzten Jahren geschafft hat, viele Internetdienste untereinander zu verknüpfen. IFTTT kann gern als Projekt bezeichnet werden, dessen Nutzen man erst so wirklich begreift, wenn man sieht, was es kann.

IFTTT bohrt die API-Schnittstellen verschiedener Internetanwendungen auf und verbindet sie, um verschiedene Funktionen miteinander zu verknüpfen. Dazu erstellt man sich selbst „Rezepte“, die auf dem Prinzip „IF This Then That“ (Passiert dies, dann mach das) basieren. Daher auch der Name der App.

So kann man sich zum Beispiel seine Foursquare-Logins im Google Kalender speichern lassen, um eine Übersicht darüber zu haben, wann man wo war. Man kann aber auch Facebookbilder, auf denen man markiert wird, automatisch an die Dropbox senden lassen. Die Möglichkeiten werden dabei nicht einmal durch die eigene Kreativität begrenzt, denn zahlreiche Rezepte anderer Nutzer kann man selbst übernehmen und seinen Bedürfnissen anpassen.

Mit der neuen iPhone-App lassen sich auch verschiedene Funktionen des iPhones automatisieren. Als Rezeptbestandteile kommen die folgenden Anwendungen hinzu: Fotos, Kontakte und Erinnerungen. Mit diesen kann man seine Rezepte erweitern. Interessant ist, dass IFTTT zwischen Screenshots, Bildern der Frontkamera und der Rückkamera unterscheiden kann.

Problematisch ist derzeit nur ein Aspekt: Die Rezepte funktionieren aktuell nur dann, wenn die App aktiv ist. Die aktuelle iOS-Version erlaubt nur das Arbeiten spezieller Apps im Hintergrund; IFTTT würde nicht dazu gehören. Mit der Möglichkeit des „echten“ Multitaskings sollte dieses Problem jedoch spätestens mit iOS7 gelöst sein.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
4 Kommentare zu “IFTTT bringt Produktivitätsrezepte aufs iPhone und iPad
  1. Duftes Update! Bin schon lange FAN von IFTTT und bin gespannt, was man damit nun alles über iOS anstellen kann. Mit iOS7 kommen dann sicher noch ein paar interessante Rezepte dazu.

  2. Klingt cool, aber was ich nicht verstehe: Wenn alles nur funktioniert, solange die App aktiv ist (also nicht im Hintergrund als Task), wie soll das dann funktionieren?

Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*