Huawei P20 Pro Kamera Ersteindruck

Huawei P20 Pro: Ersteindruck der Kamera

Die Kamera des Huawei P20 Pro trumpft mit einem verlustfreien 3- bis 5-fach Zoom auf. In unserem ersten Eindruck zeigt sich: Der kann noch mehr als erwartet.

Da ist es also, das Smartphone, das ein echter Gamechanger werden soll. Vor allem gilt das natürlich für die Kamera des Huawei P20 Pro. Denn zumindest auf dem Papier haben die Chinesen hier die Konkurrenz ausgestochen: die integrierte Triple-Kamera verfügt über einen optischen 3-fach Zoom. Dank der 40-Megapixel soll sich mit dem Hybridzoom sogar 5-fach verlustfrei heranzoomen lassen.

Daneben helfen ein besonders großer, lichtstarker Chip für Fotos bei schlechten Lichtverhältnissen, künstliche Intelligenz soll den letzten Rest herausholen. Es ist definitiv eine Ansage, die Huawei bei der Präsentation des P20 Pro getätigt hat. Und seit dem offiziellen Verkaufsstart gilt’s – vor allem gegen die Luxus-Kamerasmartphones der Anderen, namentlich Google Pixel 2 XL, Apple iPhone X und Samsung Galaxy S9+.

In einem Video führe ich euch einmal vor, was die Kamera des P20 Pro kann und wo die Vorzüge der Triple-Kamera liegen:

Hier zeigt sich, dass Huawei den Zoom im Nahbereich für Makro-Aufnahmen nutzen kann. Fotos von Pflanzen werden besonders chic dargestellt. Und hier zeigen sich vor allem die Vorzüge des verlustfreien Zoomens.

Anmerkung: Die folgenden Bilder habe ich verkleinert, um die Ladezeiten auf dieser Seite gering zu halten. Unter jedem Bild findet ihr einen Link zum Originalbild, das ich mit 10 Megapixeln im JPG-Format aufgenommen habe. Die Kamera des P20 Pro kann bis zu 40 Megapixel und auch im RAW-Format aufnehmen.

Das Huawei P20 Pro verbindet Zoom mit Makro-Effekt

Das Huawei P20 Pro verbindet Zoom mit Makro-Effekt.

Originalbild

Smartphone-Cams brauchen Zoom, keinen Weitwinkel

Ich habe nie verstanden, warum einige Hersteller Smartphone-Rückkameras noch mit einer Extra-Weitwinkelfunktion ausstatten. Per se ist jede Smartphonekamera-Linse eine Weitwinkellinse. Gerade Landschaftsfotos wirken mit einem Weitwinkel schnell langweilig. Und auch in Alltagssituationen und für schnelle Schnappschüsse zeigt sich doch immer wieder: Zoom ist das, was eine Smartphone-Kamera braucht.

Der Makro-Effekt wirkt noch etwas schöner, wenn der Zoom benutzt wird.

Der Makro-Effekt wirkt noch etwas schöner, wenn der Zoom benutzt wird.

Originalbild

Schaue ich mir zum Beispiel ein Konzert an, möchte ich Details einfangen, an die ich physisch nicht herankomme. Möchte ich nur einen speziellen Ausschnitt einer Szenerie, hilft mir eine Telefunktion deutlich mehr. Verlustfreies Zoomen war bisher technisch schwierig und bisher nur bei ganz wenigen Smartphones wie den jüngsten, größeren iPhone-Modellen möglich. Ein optischer 3-fach Zoom ist hier bereits ein willkommener Schritt nach vorne.

Blütenmeer bei Weißabgleich = Sonnenlicht.

Blütenmeer bei Weißabgleich = Sonnenlicht.

Originalbild

Dass Huawei für den 5-fach Hybridzoom eine alte Nokia-Technik wieder aufgreift, ist ebenfalls löblich. In das 808 PureView hatte Nokia seinerzeit einen Sensor mit mehr als 40 Megapixeln eingebaut. Ziel war es, derart hoch auflösende Bilder zu erzeugen, dass sich an einzelne Details nah heranzoomen lässt und der gewählte Ausschnitt immer noch so viele Informationen erhält, um ein formatfüllendes Bild zu erzeugen.

Und hier die Blüten mit einer leicht verfälschten Weißabgleich. Ihr entscheidet, was euch besser gefällt – im Huawei P20 Pro zumindest könnt ihr es einstellen.

Und hier die Blüten mit einer leicht verfälschten Weißabgleich. Ihr entscheidet, was euch besser gefällt – im Huawei P20 Pro zumindest könnt ihr es einstellen.

Originalbild

Weitere Tests mit der Kamera werde ich natürlich folgen lassen. Aber dieser Beitrag hat euch hoffentlich schon einmal gezeigt, was das Besondere an der Kamera des P20 Pro ist und warum gerade ein regelrechter Hype um das Gerät entsteht.

Das Huawei P20 Pro gibt es natürlich auch bei Euronics zu kaufen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*