HP Slate 17: All-in-One-Tablet ab November in Deutschland

Eine schwierige Entscheidung: Soll es zu Weihnachten ein All-in-One-Komplettrechner für den Schreibtisch werden? Oder wie wäre es mit einem vielseitigen Familien-Tablet? HP hat mit dem Slate 17 einen recht ungewöhnlichen Hybriden am Start, der im November 2014 in den hiesigen Handel kommt und alle zufriedenstellen möchte.

Ganz schön groß

HP ist davon überzeugt, dass das 2,5 Kilogramm schwere Slate 17 das ideale Tablet für den Alltag ist. Auf offiziellen Fotos wird dieses im Schoß gehalten, doch lange dürfte dies keine Freude bereiten. Anders sieht es aus, möchte man das Gerät auf dem Tisch platzieren. Hier kommt ein ausziehbarer Fuß auf der Rückseite zum Einsatz, der sich nach eigenen Vorstellungen anpassen lässt. Leicht angewinkelt oder doch wie bei einem All-in-One-PC senkrecht – alles ist möglich. Für das gelegentliche Arbeiten dürfte das 17,3 Zoll große Display mit Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Bildpunkte) und 10-Finger-Touchscreen auf jeden Fall geeignet sein.

Ist das noch gemütlich? (Foto: HP)

Ist das noch gemütlich? (Foto: HP)

Ordentliche Ausstattung

HP verbaut einen Intel Celeron N2807-Prozessor mit Bay-Trail-Architektur und zwei Kernen, die mit bis zu 2,16GHz getaktet sind. Lüfter werden hier nicht benötigt. Hinzu gesellen sich 2GB RAM, 32GB eMMC-Speicher, Bluetooth, ein USB 2.0-Anschluss, ein HDMI-Ausgang, ein microSD-Kartenslot, Gyroskop, Beschleunigungssensor und Dual-Band-WLAN. Für Office-Anwendungen empfehlen sich Maus und Tastatur, die optional vom installierten Android 4.4.2 unterstützt werden. Hier gibt sich der Hybride wie ein regulärer Computer.

Vielseitig einsetzbare Halterung. (Foto: HP)

Vielseitig einsetzbare Halterung. (Foto: HP)

Herstellerangaben zufolge beträgt die Akkulaufzeit bei Wiedergabe von Full-HD-Filmen bis zu 5,5 Stunden, bei 720p-Material sind es gar 7,75 Stunden – sofern die Daten lokal gespeichert sind und nicht über WIFI gestreamt werden.

Ernüchternd sind dagegen die zwei Kameras für die Vorder- und Rückseite. Hier setzt HP auf jeweils nur 1 Megapixel.

Ein Markt?

Recht groß. (Foto: HP)

Recht groß. (Foto: HP)

Unklar ist dagegen noch, ob es für die Mischung aus AiO-Rechner und Tablet einen Markt gibt. Denn für ein Tablet ist ein Gerät mit einem 17,3 Zoll großen Bildschirm doch recht wuchtig. Vom Gewicht ganz zu schweigen. Andererseits setzen Mitbewerber auf ähnliche Ansätze, beispielsweise Dell mit dem XPS 18 oder Xoro mit dem MegaPad. Die meisten Hersteller wagen sich allerdings kaum über die 13 Zoll hinaus oder präsentieren gleich entsprechende All-in-One-Computer, die jedoch nicht mehr mobil sind. Vielleicht trifft HP mit dem Slate 17 einen Nerv? Mit einem Preis von 499 Euro ist diese Lösung auch erschwinglich.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*