Google I/O: Neues Android M, Google Photos und eine Pappe, die die Welt bedeutet

Google hat heute* auf der jährlichen Entwicklerkonferenz Google I/O in San Francisco eine Fülle neuer Produkte und Verbesserungen vorgestellt. Darunter sind die neue Android-Version Android M, der kostenlose neue Fotodienst Google Photos mit unbegrenztem Speicherplatz und ein stark verbesserter persönlicher Assistent Google Now.

Android M mit neuem Bezahlsystem und mehr Nutzerfreundlichkeit

Android M soll das bisherige Android L (Lollipop, 5.0/5.1) beerben und voraussichtlich schon im Herbst an den Start gehen. Neue Funktionen sind hier unter anderem eine bessere Steuerung von App-Berechtigungen durch den Nutzer, das verbesserte neue mobile Bezahlsystem Android Pay, das Google Wallet beerben soll, eine Unterstützung für Fingerabdrucksensoren, leichteres Markieren, Copy & Paste, Teilen von Inhalten direkt an Kontakte, nicht über den Umweg einer Appauswahl, sowie eine verlängerte Akkulaufzeit durch den neuen Schlummermodus „Doze“.

Android_M

Google Now sucht kontextbasiert, integriert Apps

Vor allem aber wird Googles persönlicher Assistent Google Now mächtig aufgewertet. Dieser soll künftig nahtlos mit unterstützten Apps zusammenarbeiten. Wenn Google Now etwa erkennt, dass der Nutzer eines Smartphones gerade am Flughafen gelandet ist, so kann der Dienst ihm gleich eine Fahrt mit Taxidiensten wie Uber oder MyTaxi vermitteln. Dank besserer kontextualer Direktsuche im Hintergrund will Google Now mit dem neuen Service „Now on Tap“ auf Knopfdruck auch Informationen liefern, ohne dass der Nutzer danach suchen muss. Unterhält man sich etwa auf WhatsApp über den Film „Tomorrowland“, dann analysiert Google Now den Inhalt des Gesprächs und liefert mit Druck auf die Home-Taste etwa Kritiken über den Film, Trailer auf YouTube oder Spielzeiten in Kinos in der Nähe.

Google_Now_On_Tap

Schlauer Foto-Archivierungsdienst Google Photos

Eine Beachtung wert ist auch Googles neuer Fotodienst Google Photos. Dieser sortiert Bilder automatisch nach Datum, Personen (dank Gesichterserkennung) oder sogar Ereignissen wie einen Winterspaziergang und speichert Bilder in der Cloud kostenlos mit unbegrenztem Speicherplatz. Selbst Videos lassen sich dort archivieren und leichter durchsuchen. Google wandelt damit auf Spuren seines einst kultigen E-Mail-Dienstes GMail, der die Maildienste dieser Welt vor zehn Jahren mit unbegrenztem Speicherplatz in Unordnung brachte.

Einfache virtuelle Realität dank einer Pappe

Einen festen Platz in der gut zweistündigen Mammutkonferenz erhielt allerdings auch das einstige Spaßprojekt Google Cardboard: Die Papphalterung für ein Smartphone entwickelt sich zum Verkaufsschlager. Sie erhält eine neue, größere Version, weil auch Smartphones immer größer werden, und eine neue App, die auch für iPhones verfügbar sein soll. Ferner geht Google hier eine Kooperation mit dem Actioncam-Hersteller GoPro ein, der eine Spezialkamera für Google Cardboard entwickelt, die virtuelle Realitäten mit einer Vielzahl von Einzelkameras einfangen kann.

Brillo, Android Wear, mehr Android

Kleinere Neuerungen, etwa neue Gestensteuerungen, gab es auch für Android Wear und den neuen Android-Ableger Brillo für das Internet der Dinge. Künftig will Google jedes Jahr eine neue Android-Vollversion vorstellen. Ob das angesichts des hohen Update-Aufwands für die Gerätehersteller sinnvoll ist, steht auf einem anderen Blatt.

Wo ist die Magie?

Alle neuen Dienste klingen für sich genommen wirklich gut und die Absicht, alle technischen Geräte in unserem Alltag zu „vergooglen“ wird von Google offensichtlich nach und nach konsequent umgesetzt. Was allerdings fehlt, ist eine klar erkennbare Gesamtstrategie – und ein wenig die Magie. Wo sind die wirklich begeisternden neuen Produkte, die dem Benutzer ein Staunen entlocken? Was will der Webriese uns dann eigentlich für spannende Services anbieten, wenn er erstmal alles vernetzt hat? Eine klare Antwort darauf lieferte Google heute nicht.

*Aufgrund eines technischen Problems an unserer Datenbank ist es uns leider erst jetzt möglich, den gestern verfassten Beitrag online zu stellen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*