Die Neuerungen von Google’s Android-Update auf Jelly Bean 4.2

Das Tablet Nexus 10 von Google wird gleich mit dem Jelly Bean-Update 4.2 ausgeliefert.

Zahlreiche Neuerungen bietet das Betriebssystem Jelly Bean von Google beim Sprung von der Version 4.1 auf das Upgrade 4.2. Die wichtigsten Funktionen von Android 4.2 stellen wir Ihnen hier vor.

Mit „Gesture Typing“ verabschiedet sich Jelly Bean 4.2 von Flash. Auf der Tastatur ermöglicht das Update durch eine neuartige Schreib-Software das Wischen von Taste zu Taste. Dabei errät das System selbständig, welches Wort Sie meinen. Eine Eingabe einzelner Buchstaben ist damit, ähnlich wie bei Swype, nicht mehr notwendig.

Mit der neuen „Miracast“-Funktion lassen sich Filme, Games, Fotos und sonstiger Content kabellos über WLAN an kompatible Displays streamen. Eine Internetverbindung ist dafür nicht erforderlich.

Der Austausch von Fotos und Videos per NFC funktioniert dank „Android Beam“ jetzt ebenfalls supereinfach: Zwei NFC-aktive Geräte müssen sich nur noch an den Rückseiten berühren und schon können Sie durch Tippen auf das Display den darauf sichtbaren Content zwischen den Android-Geräten tauschen.

Auch die Kamera-Anwendung wird durch das 4.2-Update erweitert. Mit „Photo Sphere“ lassen sich erstmals 360-Grad-Panoramaaufnahmen erstellen. Dabei kann die Kamera nicht nur um die eigene Achse, sondern auch vertikal geschwenkt werden. Die so erstellten Bilder können anschließend sofort über Google+ geteilt oder direkt bei Google Maps hochgeladen werden.

Wird das Jelly Bean 4.2-Tablet oder -Smartphone gerade nicht benutzt oder befindet es sich im Dock, wird automatisch das Programm „Daydream“ gestartet. Dadurch werden, abhängig von individuellen Voreinstellungen, zum Beispiel aktuelle News oder eigene Fotos auf dem Bildschirm angezeigt.

Bei Android 4.2 können außerdem mehrere Personen auf ein und demselben Gerät unterschiedlich personalisierte Einstellungen vornehmen. Dazu ist lediglich das Anlegen von Benutzerkonten auf dem Smartphone oder Tablet erforderlich. So lassen sich je nach Anwender eigene Hintergrundbilder und Homescreens abspeichern oder separierte Apps oder Games auf das Gerät downloaden.

Die ersten mit Jelly Bean 4.2 ausgestatteten Google-Geräte am Markt sind das Tablet Nexus 10 und das Smartphone Nexus 4.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Ein Kommentar zu “Die Neuerungen von Google’s Android-Update auf Jelly Bean 4.2
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*