Das Handy wird zum Autoschlüssel und zur Auto-Steuerzentrale

Smartphone als Autoschluessel

Auto per Handy öffnen: Wie das geht, zeigte Chiphersteller NXP zusammen mit Continental.

Immer mehr Alltagsanwendungen laufen demnächst über Smartphones: Wir berichteten bereits über die Möglichkeit, das Smartphone als Zahlungsmittel zu nutzen. Wie nützlich das für Autofahrer werden könnte, zeigt jetzt ein Konzeptfahrzeug, das der niederländische Chipherstellers NXP zusammen mit dem Autozulieferer Continental auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt hat.

Dank der Near Field Communication NFC, die Daten per Funk auf kurze Distanzen überträgt, könnte das Handy als Schlüssel dienen, der beim Wink an der Autotür das Fahrzeug öffnet.

Aber damit nicht genug: Das Auto erkennt am Smartphone, wer einsteigt, begrüßt den Fahrer und stellt Sitz, Spiegel, Temperatur nach dessen Vorlieben ein. Danach landet das Handy in einer Halterung am Armaturenbrett. Dort löst es die Wegfahrsperre, spielt voreingestellte Musik über das Autoradio oder via Audiostreaming.

Spezielle Apps zeigen alle wichtigen Fahrzeug- und Servicedaten an. Diese Infos sind auch von außerhalb des Wagens abrufbar.

Auf Wunsch kann das Handy auch mit GPS die genaue Position des Fahrzeugs speichern – das erleichtert das Wiederfinden in fremden Städten oder Flughafen-Parkhäusern.

Natürlich drängt sich die Frage auf, was passiert, wenn ein Smartphone mit all diesen Funktionen mal in die falschen Hände gerät. Hier arbeiten Apple und Google schon eifrig an Möglichkeiten, mit einem biometrischen Scan einwandfrei festzustellen, wer das Handy gerade benutzt. Weitergedacht könnten so natürlich auch Passwörter im Internet entfallen. Das Handy funkt beim Platznehmen die Autorisierung an den Schreibtisch-Computer, der dann schon mal Facebook und den E-Mail-Account öffnet. Praktisch.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
2 Kommentare zu “Das Handy wird zum Autoschlüssel und zur Auto-Steuerzentrale
  1. Wie Sicher ist die Elektronik?
    Ich habe beobachtet, dass an einem geparkten Toyota plötzlich
    der Knopf zum Öffnen des Kofferraumes geklackt und sich bewegt hat, obwohl der Autobesitzer nicht anwesend, sonder in der etwa 30 m „Luftlinie“ entfernten Wohnung war.
    In einem Abstand von ca. 20 m zum Auto haben zwei Mädchen Handy oder iPhone benutzt. Ich nehme an daß die Funksignale der Handys die Zentral-
    verriegelung des Autos betätigt haben, den der Kofferraum und die vier Türen sind nicht verschlossen gewesen.
    Den Besitzer habe ich verständigt.

  2. Ich denke der Sicherheitsaspekt ist hier eine wichtige Fragestellung…technisch sollten die Geräte mittlerweile soweit sein, dass eine Deaktivierung des Schlosses durch Fremdgeräte nicht möglich sein wird. Wenn man sein Smartphone jedoch verliert und der Finder muss keinen Pin mehr eingeben…viel Spaß bei der Autosuche.

Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*