Be(a)st of Electronics II: Von Killerspielen, Profifußballern und 20 Jahren Smartphones

Be(a)st of Electronics II: Von Killerspielen, Profifußballern und 20 Jahren Smartphones

Der Sommer neigt sich dem Ende zu, der Pokémon-Hype auch. An seine Stelle treten wohl wieder der Fußball und Diskussionen um die Zukunft des Netzes. Was im August alles los war, erfahrt ihr wie immer hier in unserer Monatskolumne Be(a)st of Electronics.

1. Unser aller Smartphone wird 20

Nokia-Communicator-Nokia-Smartphone-Commons

Zwanzig Jahre begleiten uns Smartphones schon, wenn man den Nokia 9000 Communicator mit seinen bescheidenen mobilen Internet-Fähigkeiten aus dem Jahre 1996 als das erste Smartphone zählen möchte. Gedacht war er vor allem für Manager. Umso erstaunlicher, dass es dann noch einmal gut zehn Jahre dauerte, bis die Dinger endlich benutzerfreundlich und weitere fünf Jahre, bis sie für die breite Masse erschwinglich wurden.

Heute gibt es Smartphones von unter 100 bis an die 1.000 Euro und jeder Nutzer ist irgendwo auch ein Manager. Wohl deswegen geht Samsung auch mit dem neuen Galaxy Note 7 seit Jahren erfolgreich den Spagat zwischen Business und Freizeit – für Preise wieder nahe der 1.000-Euro-Marke.

2. Killerspiele? Fußballprofis? Ein Vergleich

Euronics-Gaming-Oddo-Killerspiele

Da dachte man, man hätte die Killerspieldebatte längst hinter sich gebracht, da kommt wieder ein Innenminister dahergelaufen und will der Spieleindustrie den Schwarzen Peter unterschieben. Langsam nervt’s. Auch Euronics-Profigamer Franz „oddo“ Geiger hat genug davon und wartet mit einem interessanten Vergleich auf: „Wird aus einem, der FIFA zockt, etwa gleich ein Profifußballer?“

A propos FIFA: Das neue FIFA 17 soll sich gar bonfortiös spielen lassen, fand Euronics-Profigamer M4RV nach einem Vorab-Test. Und dann war da auch noch die GamesCom 2016 mit dem Start von YouTube Gaming in Deutschland, einer neuen schlanken Xbox One S und einem unverhofften Leak von Sonys Gegenstück dazu, der PlayStation 4 Slim.

3. Zocken auf dem Smartphone am beliebtesten

Konsolen bleiben in Trend, Zocken am Laptop ist mittlerweile beliebter als am Desktop, die meisten aber spielen auf einem Smartphone. Grafik: Bitkom
Konsolen bleiben in Trend, Zocken am Laptop ist mittlerweile beliebter als am Desktop, die meisten aber spielen auf einem Smartphone. Grafik: Bitkom

Und hier haben wir eine Meldung, die Gaming und Smartphones vereint: Das Smartphone ist nämlich der deutschen liebste Spielkonsole, hat der Hightech-Branchenverband Bitkom herausgefunden. Wahrscheinlich, weil man das Ding sowieso immer dabei und unterwegs viel Langeweile hat. Frauen zocken übrigens genauso gerne wie Männer und Casual Games liegen – sicher auch vor allem auf dem Smartphone – schwer im Trend.

4. WhatsApp verschenkt eure Telefonnummer

Mittlerweile aufgeweicht: Das hehre Versprechen um WhatsApps Unabhängigkeit.
Mittlerweile aufgeweicht: Das hehre Versprechen um WhatsApps Unabhängigkeit.

Versprechen oder solche, die man dafür gehalten hat, gelten nicht mehr all zu viel in der heutigen Zeit. Egal scheint es den meisten Leuten zu sein, wenn sie eh nichts anderes erwartet hatten. So etwa bei der Ankündigung von WhatsApp, dass man die Telefonnummer der Nutzer künftig an Facebook weitergebe. Der erwartbare Aufschrei blieb schlicht aus. Den Nutzern ist so etwas in der post-privaten Gesellschaft schlicht egal geworden. Auch, wenn sie wüssten, dass Facebook die Mobilfunknummer Dritten zur Verfügung stellt, damit die euch künftig personalisiert mit Werbe-SMS zuspammen können? Ich denke, da wird noch etwas nach kommen…

5. Das „Netflix für Sport ist da“ und verschafft Sky schlaflose Nächte

DAZN

Es gab mal eine Zeit, in der musste man sich eine Box unter den Fernseher stellen, um für teures Geld Fußball zu gucken. Die Boxen sind uns geblieben, aber die Anbieter verändern sich und die Preise kommen ins Rutschen. Dazn ist der neueste Mitspieler im Markt für Streaming. Und er bietet für nen knappen Zehner im Monat so viel Sport, wie ihr wollt, live und als Aufzeichnung. Ja, auch die Bundesliga, und wenn auch hier nur Ausschnitte, dann aber immer noch vor der ARD Sportschau. Und dem einen oder anderen reicht das ja vielleicht.

Sky zumindest kann das nicht gefallen. Selbst das kürzlich vergünstigte und flexibler gestaltete Sky Ticket ist immer noch deutlich teurer als Dazn.

Außerdem im August im Euronics Trendblog

Aktuell läuft die IFA, im September erwarten uns vor allem viele neue Smartphones vom LG V20 über das neue iPhone bis hin zu neuen Google-Smartphones. Alles darüber erfahrt ihr wie immer hier im Euronics Trendblog!

Bilder: Hersteller

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.