Noch immer ein tolles Gerät: das iPhone 6.

Apple: Was bieten iPhone 6S und das neue Apple TV?

Apple ignoriert die IFA 2015 offenbar vollständig, denn am 9. September 2015 findet eine eigene Keynote in San Francisco statt. Das iPhone 6S wird erwartet, genauso die nächste Generation des Apple TV. Womit können wir wahrscheinlich rechnen?

Es ist schon erstaunlich, wie konkret die Gerüchte rund um das nächste iPhone-Modell und Apple TV diesmal sind. Und unserer Einschätzung nach ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass die Spekulationen der letzten Tage der Wahrheit entsprechen. Wir möchten sie dennoch noch einmal genauer unter die Lupe nehmen…

iPhone 6S und iPhone 6S Plus kommen mit Force Touch

Eingeführt bei der Apple Watch, soll Force Touch nun auch bei der nächsten iPhone-Generation eingeführt werden. Das klingt plausibel, ist die Technologie bereits ausgiebig getestet und ein Mehrwert für Nutzer. Die Nachfolger von iPhone 6 und iPhone 6 Plus erhalten eine 3D Touch genannte Funktion, die den Grundgedanken des MacBook Trackpads oder eben Apples Smartwatch weiterspinnt: Drei Aktionen kann man mit einem Finger auf den Touchscreen ausführen: Normales Tippen, einen leichten und einen starken Drücken. Das bringt mehr Flexibilität und eine bessere Bedienung mit, zumal man so ein haptisches Feedback erhält – beispielsweise in Kombination mit Vibrations-Effekten. Interessant wäre dies zum Beispiel auch für Spiele.

Innen wird sich wohl noch mehr ändern. (Foto: Apple)

Innen wird sich wohl noch mehr ändern. (Foto: Apple)

Als sehr wahrscheinlich gilt, dass das iPhone 6S veränderte Ausmaße erhält, generell ist von einem stabileren Gehäuse dank Aluminium-Rand die Rede. Mit etwas Glück bekommt das neue Smartphone endlich die erwarteten 2GB RAM (bisher nach wie vor 1GB), was von anspruchsvolleren Nutzern schon längere Zeit gewünscht wird. Im gleichen Atemzug könnte der Prozessor durch einen schnelleren ersetzt werden, unbestätigten Meldungen zufolge wäre hier ein Dreikern-Chip vorstellbar. Sogar eine bessere Kamera mit 12 Megapixel erscheint nicht völlig unrealistisch.

Abgesehen von 3DTouch klingt das alles schon nach sehr vielen Neuerungen, aber auch nach nötigen Schritten. Mehr Arbeitsspeicher, ein flotterer SoC und weitere Anpassungen, die die Premium-Preise rechtfertigen, verlangt man als potentieller Kunde einfach. Auffällige Innovationen sollte dagegen niemand fordern.

Apple TV der 4. Generation

Apple kümmerte sich die letzten Jahre sehr stiefmütterlich um sein Apple TV. Nun soll ein schon vor mindestens zwei Jahren herbei gesehntes Update kommen, das all das mitbringt, was der Unternehmen aus Cupertino nach und nach einführte. Apple TV soll mit einem aktuellen Chip (aus dem iPhone – vermutlich der A8) ausgestattet werden, als maximale Auflösung wird 1080p angegeben. Ein 4K-Mediaplayer wird das Gerät also nicht. Zugleich ist von einer Preiserhöhung um 50 Prozent auf rund 150 Euro die Rede. Rechtfertigen möchte man dies mit Siri-Tauglichkeit und etlichen Software-Anpassungen. Beispielsweise soll Apple TV einen eigenen AppStore erhalten und für Gelegenheitsspieler attraktiv werden. Controller wird man wohl via Bluetooth koppeln, ansonsten erhält Apple TV eine neue Remote. Diese könnte sogar 3D-Touch-Features besitzen. Eigentlich klingt das durchaus glaubwürdig und vielversprechend.

Es wird Zeit für ein Update. (Foto: Apple)

Es wird Zeit für ein Update. (Foto: Apple)

Apple TV soll, und das ist längst kein Gerücht mehr, das Zentrum des Apple-gesteuerten Smart Home sein. Mit Siri steuert man Homekit-geeignete Devices, kontrolliert womöglich Heizungsthermostate oder die Beleuchtung.

Noch etwas?

Nicht ausgeschlossen ist, dass das iPad Pro und ein neues iPad Mini (4. Generation) vorgestellt werden. Wir halten es dennoch für relativ unwahrscheinlich, dass Apple so viele neue Produkte auf der Keynote enthüllen möchte. Trotzdem: Ein größeres iPad mit 12,9 Zoll großem Bildschirm wurde schon vor geraumer Zeit angedeutet. Mit einem Stylus und vielleicht Convertible-Eigenschaften könnte uns hier ein Netbook im Stil von Microsofts Surface erwarten. Für Apple ein Novum, es wäre aber längst keine Innovation mehr.

Ein neues iPad Mini wäre sicherlich eine logische Konsequenz, nur wir rechnen trotzdem eher mit dem Fokus auf iPhone 6S, 6S Plus und vor allem Apple TV. Die bisher durchgesickerten Vermutungen erscheinen logisch, nachvollziehbar und keineswegs „utopisch“. Doch Gewissheit gibt’s erst nach der IFA – am 9. September um 18 Uhr (MEZ) geht’s mit Apples Keynote los.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*