Apple nimmt iPad 2 aus dem Programm und stellt iPhone 5C mit 8 GB vor

Apple hat heute das eigene Produktprogramm bei iPhones und iPads leicht verändert. Auffälligste Neuerung: Es gibt ein iPhone 5C mit geringerem Speicher und niedrigerem Einstiegspreis, und das iPad 2 wird endlich eingemottet.

Apples Entscheidung, das iPad 2 auch nach Einführung von iPad 4 und iPad Air vorerst im Programm zu belassen, war nicht überall auf Verständnis gestoßen. Schon recht betagt und technisch nicht mehr auf dem allerneuesten Stand war das drei Jahre alte Tablet. Nun hat Apple das iPad 2 aus dem Programm genommen.

Weiterhin im Angebot bleiben das neue iPad Air, der Vorgänger iPad 4 mit Retina-Display, sowie das iPad mini mit oder ohne Retina-Display. Der Ersatz für das iPad 2 ist damit das iPad 4 mit Retina-Display, das in zwei Varianten mit 16 GB Speicher mit oder ohne Mobilfunkchip erhältlich ist. Apple verlangt dafür in der Nur-WiFi-Variante künftig 379 Euro. Die Version mit Mobilfunkchip soll 499 Euro kosten.

Neu im Programm ist das iPhone 5C in der Variante mit 8 GB. Bisher gab es die bunte Version des beliebten Smartphones nur mit 16 oder 32 GB Speicher. Apple reagiert damit auf den Wunsch vieler Kunden, zu einem günstigeren Preis in die iPhone-Welt einzusteigen. Das iPhone 5C mit 8 GB verkauft Apple künftig für 549 Euro.

Bei EURONICS bleibt das iPad 2 in weiß für einen Preis von 379 Euro vorerst im Programm. Eine Übersicht aller Apple-Produkte bei EURONICS gibt es hier.

via Mobiflip

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*