Apple CarPlay: Was ist das und wie kann ich es nutzen?

Kann euer Autoradio Apple CarPlay? Dieser Artikel fasst zusammen, was das Praktische an CarPlay ist und wie ihr es auch mit älteren Fahrzeugmodellen nutzen könnt.

Dieser Beitrag erschien ursprünglich im September 2016 und wurde von uns im März 2020 umfassend aktualisiert.

Was ist CarPlay überhaupt und was bringt es?

Laut Apple ist CarPlay…

„eine intelligentere, sicherere Möglichkeit, dein iPhone im Auto zu nutzen … Alles, was du während der Fahrt mit dem iPhone machen willst, machst du mit CarPlay übers Display deines Autos. Du kannst ganz leicht Wegbeschreibungen abrufen, telefonieren, Nachrichten senden und empfangen oder Musik hören – und dich trotzdem auf die Straße konzentrieren.“

Im Prinzip handelt es sich bei Apple CarPlay also um eine Benutzerschnittstelle zum iPhone, die so gestaltet ist, dass ihr die gewünschten Funktionen auch während der Fahrt aufrufen könnt. Eigentlich ist Apple CarPlay damit nichts Weltbewegendes, aber bei der Bedienung während der Fahrt können schon Kleinigkeiten den Unterschied zwischen Leben und Tod bedeuten. Je schneller ihr den Song finden und abspielen könnt, den ihr sucht, desto eher könnt ihr euch auch wieder voll auf die Fahrbahn konzentrieren. Und je weniger ihr fummeln müsst, um den eingehenden Anruf anzunehmen, desto weniger seid ihr in vielleicht kritischen Verkehrssituationen abgelenkt.

Vor allem könnt ihr alle Einstellungen über die gewohnten Bedienelemente eures Wagens vornehmen, ohne das iPhone in die Hand nehmen zu müssen.

Wie funktioniert Apple CarPlay?

Kann euer Autoradio Apple CarPlay, zeigt das Display im Armaturenbrett die Inhalte eures iPhones. Ich schreibe mal Autoradio, obwohl es sich heute ja meist um eine Multimediakonsole handelt, teils mit Touchscreen oder Navi-Funktion. Die Verbindung erfolgt meist über Lightning-Kabel, das iPhone wird dabei also auch gleich aufgeladen. In neueren Fahrzeugen geht es auch kabellos. Allerdings solltet ihr euer iPhone dann bei längeren Strecken trotzdem mit einem Kabel zum Laden verbinden. Gerade die Navigation über Apple Karten, Google Maps oder Waze saugt doch ordentlich am Akku.

Habt ihr euer iPhone mit eurem Wagen verbunden, könnt ihr diverse Apps über die Schnittstellen steuern, die im Fahrzeug vorhanden sind: Über die Tasten am Lenkrad, die Bedienelemente am Radio selbst oder über Siri. Wie das aussieht, seht ihr hier im folgenden Video:

Musik: Peaceful Village by Arthur Vyncke | https://soundcloud.com/arthurvost
Music promoted by https://www.free-stock-music.com
Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported

Apple CarPlay: Mehr Sicherheit durch Weglassen von Funktionen

Mit dem iPhone in der Halterung am Armaturenbrett ist die Versuchung groß, auch während der Fahrt mal schnell auf eine eingehende Nachricht zu antworten. Apple kennt die Nutzer und schützt sie vor sich selbst. Öffnet ihr Nachrichten oder WhatsApp über Apple CarPlay, tritt sofort Siri in Aktion. Ihr könnt euch die Nachrichten zwar vorlesen lassen und diktieren, aber natürlich nicht schreiben oder lesen – das würde zu sehr ablenken. Aber Vorlesen Lassen und darauf Antworten funktioniert in der Regel sehr gut.

Apple CarPlay auch mit Spotify, Audible und Co.

Neben WhatsApp und Nachrichten oder den oben erwähnten Navigations-Apps könnt ihr auch andere Apps mit Apple CarPlay nutzen. Zum Beispiel Spotify, Audible oder Podcast-Player wie Downcast oder Overcast. Wie schon geschrieben, vereinfacht CarPlay die Bedienung, indem es nur die relevanten Apps und Bedienelemente auf den Bildschirm eures Fahrzeugs bringt.

Je nach Ausstattung könnt ihr die Hände auch komplett am Steuer lassen und euer iPhone über Lenkradtasten bedienen. Oder ihr nutzt die Sprachsteuerung mit Siri.

Zudem nutzt Apple CarPlay die Fahrzeugantenne. Damit sollte der Empfang also auch in Gegenden mit schwacher Netzabdeckung besser sein als über die iPhone-Antenne. Und schließlich wird das iPhone während der Fahrt geladen. Dadurch sind auch stundenlange Fahrten mit Navigation über Apple Karten möglich. Und da das iPhone dank CarPlay sicher außer Sichtweite verstaut werden kann, benötigt ihr auch keine wackelige Halterung für Lüftungsgitter oder Windschutzscheibe.

Autoradio mit Apple CarPlay nachrüsten?

Inzwischen bieten die meisten KFZ-Hersteller Apple CarPlay an. Apple listet auf seiner deutschen Seite CarPlay-fähigen Modelle auf. Aber ihr müsst nicht gleich in einen Neuwagen investieren, um CarPlay nutzen zu können. Es gibt schon jetzt Autoradios von Herstellern wie Sony, die CarPlay unterstützen und die ihr nachrüsten könnt. Wenn ihr also ein älteres Modell fahrt und diesem ein Multimedia-Upgrade gönnen möchtet, könnt ihr CarPlay nutzen, indem ihr einfach das Radio austauscht.

Unten haben wir zum Beispiel ein Modell von Sony verlinkt, das ihr bei Euronics im Shop erhaltet. Ob sich der nachträgliche Einbau eines Apple CarPlay-fähigen Gerätes für euch lohnt, müsst ihr natürlich für euch entscheiden, ganz billig ist das nicht. Je nach Alter und Zustand eures Fahrzeugs, beziehungsweise eurem Anspruch an Komfort und Sicherheit, kann sich das aber durchaus lohnen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*