Android-Nutzer warten weiterhin zu lange auf Updates

Nach einem ausführlichen Test des IT-Magazins „c’t“ bleibt die Update-Problematik die große Achillesferse des mobilen Betriebssystems Android. So veröffentlichen die meisten Hersteller für ihre Tablets oder Smartphones mit Android oft nur selten und auch nur sehr spät Updates. Die Frequenz unterscheidet sich erwartungsgemäß stark von Hersteller zu Hersteller, bei teuren Geräten ist die Chance meistens höher, ein schnelles Update zu erhalten.

Die Kollegen der „c’t“ monieren allerdings auch, dass selbst einige Spitzensmartphones wie das Sony Xperia Z1 mit einer veralteten Android-Version auf den Markt kommen, auch wenn der Hersteller hier inzwischen nachgebessert hat und ein Update von 4.2 auf 4.4 mittlerweile verfügbar ist.

LG noch mit viel Luft nach oben

Erfahrungsgemäß erhalten Googles Nexus-Geräte am schnellsten und häufigsten Updates. So gibt es für Nexus-Smartphones und -Tablets im Schnitt 2,3 Updates und das durchschnittlich 0,4 Monate nach der Veröffentlichung. Relativ gute Werte erhält demnach auch der Zweitplatzierte Asus, der pro Gerät 1,9 Updates veröffentlicht und im Schnitt 3,7 Monate nach der Veröffentlichung einer neuen Android-Version ein Update herausbringt. Auch beim Versionsrückstand der von der „c’t“ begutachteten Geräten, die in den Jahren 2010 bis 2012 auf den Markt kamen, rangiert Asus auf dem zweiten Platz. Doch hier sei laut den Journalisten Vorsicht geboten: Asus spendiere seinen Tablets zwar häufig Updates, seinen Smartphones aber fast nie.

Android_Update_Haeufigkeit_cT

Im Mittelfeld der Update-Häufigkeit landen Samsung, Sony und HTC mit 1,1 und 1,0 Updates pro Gerät. Abgeschlagen am Ende liegt Huawei mit 0,4 Updates. Die Chinesen belegen auch beim Versionsrückstand und der Update-Verspätung einen Platz am unteren Ende der Tabelle. Bei der Update-Verspätung ist lediglich noch LG später dran: Erst fast 11 Monate nach einem neuen Android-Release erhalten LG-Geräte ein Update darauf.

Updates nur für teurere Geräte

Auffällig auch: Acer belegt mit 5,2 Monaten einen guten dritten Platz bei der Update-Verspätung, rangiert allerdings eher im unteren Mittelfeld bei der Update-Häufigkeit. Laut der „c’t“ kümmern sich die Taiwaner in erster Linie um ihre Spitzengeräte. Eine ähnliche Praxis fährt auch Motorola.

Die Ergebnisse überraschen wenig: Google liefert jeweils ein „nacktes“ Android aus, hat nur wenige „Nexus“-Geräte im Programm und kann deswegen mit eigenen Updates sehr schnell sein. Eine Praxis, die an Apple erinnert: Der iOS-Anbieter hat nur eine überschaubare Anzahl an Geräten, bietet Updates meist zeitgleich für alle Geräte an und freut sich deswegen meist über eine schnelle Verteilung seiner jeweils neuesten Software-Versionen.

Herstellern ist weiterhin ein eigenes Gesicht wichtig

Bei Android stellt sich der Fall anders dar: Fast jeder Hersteller gibt dem jeweiligen Android ein eigenes Aussehen, eine eigene Oberfläche mit. Diese unterscheiden sich optisch meist stark vom „nackten“ Android und erhalten einige Zusatzfunktionen. Sie bedeuten für die Anbieter aber auch erheblichen Mehraufwand in der Entwicklung. Google hätte es sicher am liebsten, jeder Hersteller würde nur noch Geräte mit Stock-Android ausliefern. Die Hersteller sind allerdings nach wie vor bestrebt, den meisten ihrer Geräte ein eigenes Gesicht wie „Sense“, „TouchWiz“ oder „Motoblur“ zu geben. Somit wird sich an der Update-Verteilung in absehbarer Zeit wohl nichts ändern.

Android-Verteilung_Juni14

Die aktuelle Android-Version 4.4 ist laut jüngsten Zahlen von Anfang Juli laut Android Developers auf – immerhin – 17,9 Prozent der Geräte installiert. Es ist der erste Monat, in dem KitKat die Uralt-Version Android 2.3 überholt hat, die es jetzt nur noch auf 13,5 Prozent bringt. Meist verbreitete Version ist aktuell Android 4.1 mit 27,8 Prozent. Im Herbst soll bereits die nächste Android-Vollversion veröffentlicht werden, die bislang unter dem Arbeitstitel „Android L“ geführt wird und wohl nicht mehr mit vielen aktuellen Geräten verfügbar sein wird.

Grafiken: Heise-Verlag, Android Developers

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*