Android, iOS, Windows – so wechselt ihr euer Smartphone ohne Datenverlust

Der Kauf eines neues Smartphones steht bevor? Aber ihr habt etwas Angst, da das neue Telefon über ein anderes Betriebssystem verfügt und ihr doch gerne eure Kontaktdaten und Inhalte übernehmen wollt? Mit diesen Apps wechselt ihr bequem von iOS zu Android oder von Android zu iOS. Und Windows Phone sei natürlich auch nicht vergessen..

Vom Androiden zum iPhone

Apple bietet eine Android-App an. (Foto: Apple)

Apple bietet eine Android-App an. (Foto: Apple)

Seit der Veröffentlichung von iOS 9 bietet jetzt auch Apple mit der App „Move to iOS“ eine Anwendung für Android an, mit der ihr an die Hand genommen werdet, möchtet ihr von einem Smartphone mit dem mobilen Google-Betriebssystem zum iPhone wechseln.

Toll daran: Kontakte, Nachrichtenverläufe, Fotos, Videos, Mail-Accounts, Kalender-Inhalte, Hintergründe, DRM-freie Songs, eBooks und sogar Browser-Lesezeichen können komplett zu iOS transferiert werden. Und bei Bedarf schlägt „Move to iOS“ sogar Apps vor, die ihr in gleicher oder ähnlicher Form unter Android verwendet hattet. Sollten die nötigen Apps unter iOS etwas kosten, landen diese erst einmal in der iTunes-Wunschliste zum späteren Kauf bzw. Download. Eine insgesamt wirklich simple und clevere Lösung für diejenigen, die ins Apple-Universum einsteigen wollen.

Eine Antiquität sollte übrigens das ursprüngliche Smartphone nicht sein. Android 4.0 wird vorausgesetzt. „Move to iOS“ funktioniert übrigens auch mit Tablets, also von einem Android-Tablet zu einem iPad dürft ihr hier ebenfalls „switchen“.

Lasst euch nicht von den negative Kritiken abschrecken. Die ersten Kommentare verdeutlichen: Hier machen sich Android-Fans lustig…

Vom iPhone zum Xperia-Smartphone

Schon seit geraumer Zeit könnt ihr mit Xperia Transfer Mobile im Grunde alle relevanten Daten vom iPhone, BlackBerry oder Windows Phone-Telefon zu einem aktuellen Xperia-Smartphone senden. Wer Schwierigkeiten mit der Desktop-Software für PC und Macs hat (das sollen wohl einige sein), sollte vielleicht gleich besser die App-Variante wählen.

Xperia Transfer Mobile ladet ich auf euer neues Android-Smartphone. Über ein USB-Kabel baut ihr eine Direktverbindung zum Beispiel zum iPhone auf. Das wird also eventuell noch nötig sein. Möchtet ihr dagegen von einem alten zu einem neuen Androiden umsteigen, klappt das über WIFI Direct schnurlos.

Sonys Lösung eignet sich für Kalender, Kontakte, Anrufprotokoll, SMS, MMS, Lesezeichen, Notizen, Fotos, Musik, Videos, Dokumente und zum Teil auch Apps. Einstellungen sowie Email-Konten können nur zwischen Android-Devices transferiert werden.

Sony richtete hierzu eine spezielle Webseite ein, auf der ihr alle weiteren Fakten erhaltet.

Samsungs Smart Switch möchte den Wechsel einfach machen

Ähnlich wie Sony bietet auch Samsung eine komfortable Software an, die ihr am Rechner mit Windows oder Mac OS X einsetzen könnt, um alle eure Daten zu sichern und auf ein neues Mobiltelefon zu übertragen. Das funktioniert optional ebenfalls in Form einer App namens Smart Switch Mobile für Android. Wichtiger Unterschied: Für einen Transfer benötigt man ein Backup vom iPhone, das zuvor mit iTunes erstellt wurde. Das sollte kein Problem darstellen, wird dies alles auf der extra eingerichteten Webseite bzw. direkt in der Software erläutert.

Samsung hat da auch was... (Foto: Samsung)

Samsung hat da auch was… (Foto: Samsung)

Nützlich ebenfalls: Die Desktop-Anwendung aktualisiert bei Bedarf das neue Samsung-Smartphone, synchronisiert Inhalte und ermöglicht das Editieren von Kontaktdaten bequem am großen Rechnen.

Tipps und Tricks von Google

Seit geraumer Zeit gibt Android-Erfinder Google auf einer offiziellen Webseite Tipps, Tricks und Ratschläge zum Wechsel von iOS und anderen Betriebssystemen auf Android. Hier serviert man euch keine App-Lösungen, vielmehr sollt ihr manuell alle relevanten Daten transferieren. Eigentlich keine schlechte Idee, denn so könnt ihr mal so richtig „ausmisten“. Das setzt allerdings mehr Zeit und Geduld voraus. Trotzdem ist dies durchaus zu empfehlen, wollt ihr ein möglichst „sauberes“ Smartphone ohne unnötigen Ballast erhalten.

Und da ist noch Microsoft

Wir wollen Microsofts Windows Phone nicht unterschlagen. Der Redmonder Konzern richtete eine Webseite ein, auf der ihr erfahrt, wie der Weg von iOS, Android oder gar BlackBerry zum mobilen Windows funktioniert. Das ist gar nicht mal so komplex und setzt nicht zwangsläufig zahlreiche Apps voraus. Mit dem bald erscheinenden Windows Phone 10 dürfte sich an den Umstiegstipps nichts ändern. Ohnehin empfiehlt sich für den Wechsel ein stationärer Rechner (Windows, Mac OS X) mit installierter Sync-App.

Auch der Umstieg auf Windows soll leicht sein.

Auch der Umstieg auf Windows soll leicht sein.

Weitere Infos warten direkt bei Microsoft.com

Oder vielleicht Geld ausgeben?

Eine Komplettlösung für alle Eventualitäten hat Wondershare mit dem Phone Transfer parat. Das ist eine kostenpflichtige Anwendung, die ihr für knapp 20 Euro direkt beim Hersteller erwerbt. Allerlei sinnvolle Funktionen, sogar Backup-Optionen für Telefone und Berücksichtigung der Cloud-Dienste (Apples iCloud) sprechen durchaus dafür, einen Blick auf Phone Transfer zu werfen. Eine Gratis-Testversion ist verfügbar.

Einfacher Umstieg für alle.

Einfacher Umstieg für alle.

Der Vorteil von Phone Transfer liegt auf der Hand: Über 3000 Smartphones und Tablets von nahezu allen relevanten Herstellern werden unterstützt, sodass ihr mit einem womöglich exotischeren Devices eine komfortable Lösung zum Wechsel erhaltet – egal, ob nun von iOS zu Android oder umgekehrt. Sollte euer altes Telefon später verkauft werden, kann Phone Transfer dieses dauerhaft löschen. Das ist Sicherheits-Feature, das nicht unterschätzt werden sollte, denn bei einem regulären Löschen über die Standard-Optionen eines Telefons können erfahrene Nutzer Inhalte wieder herstellen – zum Beispiel eben Käufer gebrauchter Geräte von eBay und Co.

Weitere Details bekommt ihr direkt bei Wondershare.

Die beste Lösung?

Sicherlich existieren noch weitere Ansätze, teils genügt es auch, Kontaktdaten und Bilder über Bluetooth von einem zum anderen Smartphone zu senden. Es kommt immer darauf an, was ihr erwartet. Unser Tipp: Solltet ihr komplett das Betriebssystem wechseln (iOS zu Android, Android zu iOS, Android zu Windows etc.), ist die Verwendung von Hersteller-eigenen Apps (siehe Samsung oder Sony) ratsam, da ihr so nicht auf alle eure wichtigen Daten verzichten müsst und der Umstieg dadurch leichter fällt. Seid ihr etwas erfahrener, probiert es ruhig mit einem manuellen Umstieg und räumt im gleichen Atemzug den angesammelten Datenmüll weg. Eines ist sicher: Angst müsst ihr vor dem Umstieg nicht haben.

Habt ihr eine der oben genannten Apps schon einmal ausprobiert? Wie sind eure Erfahrungen beim Smartphone-Wechsel? Oder kennt ihr noch weitere Tipps?

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*