5 Jahre lang Updates! Samsung A53 bei EURONICS

Samsungs chices neues Mittelklasse-Phone A53 verfügt über ein Quad-Kamera-System, Wasser- und Staubschutz und einen ausdauernden Akku.

5 Jahre lang Updates! Samsung A53 bei EURONICS

Samsung hat ein stark ausgestattetes und – wie ich finde – sehr schönes Mittelklasse-Smartphone vorgestellt. Das A53 5G soll mit einem starken Kamerasystem, einem ausdauernden Akku und einem hochauflösenden Display punkten.

Update: Mittlerweile haben wir auch das Samsung Galaxy A53 getestet.

Samsung Galaxy A53 5G

Das neue Samsung-Phone richtet sich preislich an die Mittelklasse (ab 449 oder 509 Euro), verfügt aber auch über einige Funktionen, die du sonst nur in der Spitzenklasse findest. Den 5.000-mAh-Akku etwa, das neue Android 12 mit Samsungs neuester Oberfläche OneUI 4.1. Dazu 5G, Gorilla Glass 5 als Schutz, ein Vierfachkamera-System mit optischer Bildstabilisierung, Wasser- und Staubschutz nach IP67 und ein 6,5 Zoll großes Super-Amoled-Display mit 120 Hertz Bildwiederholrate.

Auch nicht zu verachten: Samsungs eigener Achtkern-Prozessor Exynos 1280, den der Hersteller im 5-Nanometer-Verfahren hergestellt hat, treibt das Gerät an.

Das Display bietet wählbare Bildwiederholraten von 60 oder 120 Hertz und liefert bis zu 450 Nits Helligkeit. Die Quadkamera setzt sich aus einer 64-Megapixel-Hauptkamera mit einem Weitwinkel und drei anderen Objektiven zusammen. Als Nutzer stehen dir also auch noch eine Ultraweitwinkellinse, ein Tiefensensor für Porträtfotos und eine Makrolinse zur Verfügung, mit der du ganz nah an ein Motiv herangehen kannst. Die Frontkamera löst mit 32 Megapixeln auf.

Samsung Galaxy A53
Samsung Galaxy A53

Ein neuer Super-Nachtmodus kombiniert 12 Bilder zu einem und soll damit für lichtstärkere Fotos sorgen als der Vorgänger A52 5G. Das gleiche gilt laut Samsung auch für Videoaufnahmen in schlecht beleuchteten Umgebungen. Spannend auch für dich: Der schon aus der Galaxy-S22-Serie und OneUI 4.1 bekannte „Radierer“, der ungewünschte Objekte von Fotos einfach entfernt.

Das vielleicht größte Highlight aber: Samsung bietet bis zu 5 (!) Jahre Updates für das Gerät an. Die 5 Jahre beziehen sich auf Sicherheitsupdates; Nutzer:innen sollen aber auch bis zu 4 weitere Generationen von Android- und OneUI-Updates erhalten. Das ist umso spannender, dass das A53 direkt mit Android 12 ausgeliefert wird. Android 16 wäre damit sogar noch drin.

Aus Gründen der Nachhaltigkeit verzichtet Samsung allerdings auch auf ein Ladegerät und einen mitgelieferten Kopfhörer. Auch einen 3,5mm-Klinkenanschluss spart Samsung ein. Wenn du dir im Rahmen der Vorbestelleraktion die Galaxy Buds Live sicherst, dürftest du dieses Problem aber mit den kabellosen Earbuds umgehen.

Was fehlt denn noch zu einem Spitzen-Smartphone?

Samsung lässt auch beim A53 natürlich noch ein wenig Luft nach oben. Sonst würde ja niemand mehr die Galaxy-S22-Flaggschiffe kaufen. So ist das Display des A53 kein LTPO, die Bildwiederholrate passt sich also nicht automatisch an. Auch ist das Display mit 450 Nits nicht das hellste auf dem Markt. Künstliche Intelligenz soll laut Samsung allerdings dafür sorgen, dass Objekte auf dem Display auch in gleißendem Sonnenlicht stets gut zu erkennen sind.

Das Quadkamerma-System verzichtet auf eine Zoomlinse, was allerdings vielen anderen „Light“-Flaggschiffen auch so geht. Der Geräteschutz mit Gorilla Glass 5 (aktuell wäre 7) und „nur“ IP67 statt IP68 (geschützt gegen dauerhaftes Untertauchen) rangiert eben doch knapp unter einem Spitzen-Smartphone. Und natürlich ist im Vergleich zum Exynos 2200 des Galaxy S22 im A53 mit dem Exynos 1280 ein etwas schwächerer Prozessor verbaut.

Wenn dir das alles nichts ausmacht, erhältst du mit dem Samsung A53 ein tolles Mittelklasse-Smartphone, an dem du lange viel Freude haben kannst.

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.